Lenz Prütting, Jahrgang 1940, war zunächst Bergmann im Ruhrgebiet,
machte dann Abitur und studierte in Erlangen und München Philosophie,
Literatur- und Theaterwissenschaft. Nach seiner Promotion
über den deutschen Theaterreformer Georg Fuchs arbeitete er zehn
Jahre lang am Institut für Theaterwissenschaft der LMU München und
wirkte dann an verschiedenen Theatern, zuletzt als Chefdramaturg der
Städtischen Bühnen Augsburg. Seine Veröffentlichungen bestehen aus
Übersetzungen (Shakespeare, Molière) und Studien zu theaterwissenschaftlichen,
philosophischen und ästhetischen Problemen.
Bei K&N ist von ihm bisher erschienen: Der kreative Impuls (2020),
»Das isses!« Studien zur Phänomenologie von Gewißheits-Erlebnissen
(2021)
und Brechts Metamorphosen im Wandel seiner Gläubigkeiten.
Von Jesus über Baal zu Stirner, Lenin und Lao-tse
(2022).

Zeigt alle 4 Ergebnisse