Wolfgang Weigand lebt seit 25 Jahren in der Schweiz. Als freischaffender Theologe begleitet er Menschen in entscheidenden Lebensphasen, gestaltet Rituale und gibt Seminare für Paare und Trauernde. 2006 erschien seine Novelle Legion, 2017 bei K&N die Erzählung Sterbelos, 2018 die Erzählsammlung Grenzgänger. Erzählungen auf der Kippe, 2019 die Erzählung Maria erscheint und 2020 der Roman Wir bleiben doch Geschwister?. Zudem war er Co-Autor zweier Sachbücher: Kann denn Liebe Lüge sein? (2014), und Erfüllende Liebe (2015).

Zeigt alle 7 Ergebnisse