Bettina Stangneth

Kultur der Aufrichtigkeit

Zum systematischen Ort von Kants "Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft"

Erscheinungsdatum: 01.01.2000, 256 Seiten ISBN: 978-3-8260-1648-6
Fachgebiet:
Autor*innen:Bettina Stangneth

30,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Wer die Religionsschrift Kants nicht nur im Ausgang der Kritik der praktischen Vernunft, sondern vor dem Hintergrund der Problematik des Kritischen Geschäfts überhaupt liest, entdeckt eine besondere Bedeutung des Kantischen Religionsbegriffs. Religion, wie Kant sie versteht, stellt mehr bereit als einen moralischen Leitfaden. Diese Religion ist aber auch mehr als eine Angelegenheit individuellen Hoffens und Wünschens, die im Privaten zu belassen wäre. Kant entwickelt eine Theorie der Gemeinschaft, innerhalb der der Mensch redlich sein kann, weil die Gemeinschaft ihn redlich sein läßt, und die Gemeinschaft nur sein kann, weil der Mensch redlich ist. Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft verlangt eine Kultur der Aufrichtigkeit, und damit den Kern dessen, was jede philosophia practica universalis seit jeher gefordert und als möglich hat darstellen wollen, nämlich die Fähigkeit des Menschen und die äußeren Bedingungen, die es ihm erlauben, mit sich selbst in aufrichtiger Übereinstimmung zu leben. Die Autorin Bettina Stangneth, geboren 1966 in Lübeck, studierte Philosophie, Germanistik und Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg.

Autor*innen

Stangneth, Bettina

Zusätzliche Information

Gewicht0,5 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten256
Erscheinungsdatum01.01.2000
ISBN978-3-8260-1648-6   //   9783826016486
ISBN 13978-3-82-601648-6
ISBN 10978-3-82601-648-6
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheEpistemata - Würzburger wissenschaftliche Schriften. Reihe Philosophie
Reihe Nr.251
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091