Beatrice Wehrli

Wenn die Sirenen schweigen

Gender Studies. Intertext im Kontext

Erscheinungsdatum: 01.01.1998, 122 Seiten ISBN: 978-3-8260-1650-9
Fachgebiet:
Autor*innen:Beatrice Wehrli

19,50  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Nicht vorrätig

Beschreibung

,Wenn die Sirenen schweigen’ inszeniert Wissenschaft als Literatur. Damit gewinnt das Buch nicht nur eine zusätzliche Dimension – die ästhetische – , sondern auch einen erweiterten LeserInnenkreis. Durchgängig ist das Spiel mit den Texten und deren Welten. Landschaft ist die Überschrift des zentralen Essays, flankiert ist dieser von zwei Texten, Geiselnahme, eine Kafkastudie, und dann der Abgesang mit Elfriede Jelinek. So verschränken sich die Welten, die von Haus nicht zusammengehören. Eine Philologin und ihr Gefährte, Radiologe seines Zeichens, sind die beiden Figuren, die die Autorin als Sprachrohr benutzt, um an ihnen den Diskurs zu brechen. Ort der Handlung ist eine Gebirgslandschaft in den Walliser Alpen. Im 18. Jahrhundert verschwägern sich die artes liberales mit den artes vulgarae et sordidae zu jener neuen Disziplin, die sich Ästhetik nannte und die schon bald in die Offensive ging, um in der jüngsten Geschichte unter der Schirmherrschaft von Technik, Wissenschaft und Kunst alle Plätze zu besetzen. ,Wenn die Sirenen schweigen’ handelt von dieser Okkupation. Bei Kant/Schiller nimmt die Re-Lektüre ihren Ausgang, Franz Kafka und Elfriede Jelinek sind die unbestechlichen Komplizen dieser literarischen Landschaftsbegehung. Eingestreut in das Buch sind Fotografien von Skulpturen aus der Werkstatt der Künstlerin Silvia Schmidli, Grüningen. Die Autorin Die Verf. ist Titularprofessorin für Germanistik an der Universität Zürich und Deutschlehrerin an der Kanton-Schule Zürich-Enge. Dem Buch liegt eine Forschungsarbeit zugrunde, die von 1992-1995 vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützt und unter dem Arbeitstitel Spurensicherung. Die Ausgrenzung der Frau in Schillers Ästhetik abgeschlossen wurde.

Autor*innen

Wehrli, Beatrice

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten122
Erscheinungsdatum01.01.1998
ISBN978-3-8260-1650-9   //   9783826016509
ISBN 13978-3-82-601650-9
ISBN 10978-3-82601-650-9
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091