Joachim Mohr

Hunde wie ich

Selbstbild und Weltbild in den autobiographischen Schriften Oskar Maria Grafs

Erscheinungsdatum: 01.01.1999, 382 Seiten ISBN: 978-3-8260-1705-6
Fachgebiet:
Autor*innen:Joachim Mohr

44,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Nicht vorrätig

Beschreibung

Mit diesem Buch legt Joachim Mohr eine Analyse ausgewählter Texte Oskar Maria Grafs vor, die einen Schlüssel zur Interpretation des Gesamtwerks liefert. Im ersten Teil arbeitet er die Leistung der frühen Autobiographie Wir sind Gefangene als Sozialgeschichtsschreibung von unten und die Rolle der doppelbödigen Ironie Grafs heraus, die nicht nur das tölpelhaft-naive alter ego im Visier hat, sondern auch eine Gesellschaft, in der Naivität, nun als Unverdorbenheit aufgefaßt, zur Schwäche wird. In Teil zwei wird anhand von Gefangene und Das Leben meiner Mutter gezeigt, daß der in der Entwicklung behauptete Persönlichkeitsanteil die Züge eines von seinen problematischen Aspekten gereinigten Idealbilds der bäuerlichen Mutter trägt: Gefangene endet mit dem Durchbruch zu den von der Mutter gelebten Werten “Glaube, Hoffnung, Liebe”, im Spätwerk wird die Utopie vom friedlichen Zusammenleben “mütterlicher” Menschen in Agrogemeinden formuliert. In Teil drei und vier werden Leistungen und Grenzen der autobiographischen Texte, in Stichproben auch der Romane, ausgelotet: scharfsinnige Analyse und Kritik der bürgerlichen Gesellschaft einerseits, andererseits idyllisierende Züge bei Darstellung der “Einfachen” und restaurative Elemente in der Utopie, was zu einer gewissen politischen Aporie des Autors führt und der politischen Rechten Anknüpfungspunkte für eine Vereinnahmung bietet. Der Autor Joachim Mohr, 1957 in Trier geboren, studierte an der Universität Tübingen Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Rhetorik und Empirische Kulturwissenschaft. Parallel zu seinem Stu-dium absolvierte er eine Ausbildung zum Gestalttherapeuten. Seit 1990 arbeitet er als Fachjournalist. Der hier veröffentlichte Text wurde 1997 von der Universität Tübingen als Disser-tation angenommen.

Autor*innen

Mohr, Joachim

Zusätzliche Information

Gewicht0,75 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten382
Erscheinungsdatum01.01.1999
ISBN978-3-8260-1705-6   //   9783826017056
ISBN 13978-3-82-601705-6
ISBN 10978-3-82601-705-6
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheEpistemata - Würzburger wissenschaftliche Schriften. Reihe Literaturwissenschaft
Reihe Nr.287
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091