Ulrike Landfester

Selbstsorge als Staatskunst

Bettine von Arnims politisches Werk

Erscheinungsdatum: 01.06.2000, 406 Seiten ISBN: 978-3-8260-1805-3
Fachgebiet:
Autor*innen:Ulrike Landfester

51,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

In Bettine von Arnims politischem Werk ist die romantische Universalpoesie Quellgrund und Medium schonungsloser Auseinandersetzungen mit den sozialen und politischen Mißständen in Preußen unter Friedrich Wilhelm IV. Die vorliegende Studie versucht dieses Werk lesbar zu machen, indem sie die von der Autorin selbst angelegte Vernetzung von privaten Briefwechseln und publizierten Büchern, biedermeierlicher Salongeselligkeit und kritischen Pressekampagnen ernst nimmt und von dort aus die Konturen des Werks als die eines offen angelegten Projektes nachzeichnet, mit dem die Autorin um die Verwirklichung einer revolutionären Vision ringt – der Vision, von einem offenen Dialog zwischen Ständen, Geschlechtern und selbst Nationen als Grundlage jeder gesellschaftlichen Veränderung. Die Autorin Ulrike Landfester studierte in Freiburg/Br. und München Neuere deutsche Literatur, Mediävistik und Anglistik; promovierte dort 1993 mit einer Studie über Goethes Frühwerk und habilitierte sich 1988 an der Universität München mit dem vorliegenden Buch zu Bettine von Arnim. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen neben der Literatur der Goethezeit und Romantik auf Spiel-im Spiel-Dramen, der Kriminalliteratur und der Gegenwartsliteratur sowie der Editionsphilologie. Derzeit ist sie Stipendiatin der DFG.

Autor*innen

Landfester, Ulrike

Zusätzliche Information

Gewicht0,646 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten406
Erscheinungsdatum01.06.2000
ISBN978-3-8260-1805-3   //   9783826018053
ISBN 13978-3-82-601805-3
ISBN 10978-3-82601-805-3
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheStiftung für Romantikforschung
Reihe Nr.8
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091