Anne K Kwade

Grenze

Hegels 'Grenz'-Begriff 1804/5 als Keimzelle der Dialektik

Erscheinungsdatum: 01.01.2000, 184 Seiten ISBN: 978-3-8260-1820-6
Fachgebiet:
Autor*innen:Anne K Kwade

25,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Ziel der Arbeit ist die Rekonstruktion der in der Jenaer ‚Logik, Metaphysik, Naturphilosophie’ (LMN) Hegels aus den Jahren 1804/5 erstmals voll ausgebildeten Dialektik. Der in der Forschung hauptsächlich von K. Düsing vertretenen Auffassung, in Hegels vorphänomenologischer Zeit leiteten dessen ‚endliche’ Logik-Kategorien seine ‚spekulative’ Metaphysik ein, wird die Neuinterpretation entgegengestellt, nach der die Kategorien der Logik von 1804/5 bereits nach jedem endlichen Begriff einer formalen Synthesis zweier Gegensätze durch ein dialegesthai des erkennenden Subjekts mit der gemeinsamen Bedeutung von einander ablösenden Namen vervollkommnet und unendlich werden, was Anschauung der absoluten Idee schon zu Beginn der Logik voraussetzt. Die Untersuchung einer Passage aus Hegels Vorlesung über Logik und Metaphysik (1801/2) zeigt, daß bereits die früheste Logik Hegels von ihm zugleich als Metaphysik begriffen wird. In einer erst 1988 veröffentlichten Nachschrift dieser Vorlesung findet die Verf. einen Vorläufer der ‚Phänomenologie des Geistes’, der die Aufgabe einer Erhebung des unwissenschaftlichen Bewußtseins auf den Standpunkt der Logik als Wissenschaft hatte. Textinterpretation der LMN belegt deren innere Gliederung nach ‚methodischen Kreisen’, die, vom gemeinsamen Ausgangspunkt ausgehend, den jeweils vorausgegangenen Kreis umgreifen und jeweils durch eine sie abschließende ‚wahrhaffte Rückkehr’ nach dem formalen Dreischritt zum unendlichen Ursprung zurückkehren. Die Autorin A.-Kr. Kwade, geboren 1949 in Nordhorn, studierte Philosophie bei W. Brüning und Th. M. Seebohm in Mainz und M. Baum in Wuppertal. 1999 promovierte sie bei Th. M. Seebohm mit der vorliegenden Arbeit.

Autor*innen

Kwade, Anne K

Zusätzliche Information

Gewicht0,36 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten184
Erscheinungsdatum01.01.2000
ISBN978-3-8260-1820-6   //   9783826018206
ISBN 13978-3-82-601820-6
ISBN 10978-3-82601-820-6
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheEpistemata - Würzburger wissenschaftliche Schriften. Reihe Philosophie
Reihe Nr.280
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091