Kyung J Lee

Platons Raumbegriff

Studien zur Metaphysik und Naturphilosophie im "Timaios"

Erscheinungsdatum: 01.01.2000, 194 Seiten ISBN: 978-3-8260-1822-0
Fachgebiet:
Autor*innen:Kyung J Lee

20,50  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Die Arbeit beschäftigt sich mit einer zentralen naturphilosophischen Konzeption Platons, die in der Forschung nach wie vor umstritten ist. Herausgearbeitet werden zwei unterschiedliche, von Platon parallel ausgearbeitete Raumbegriffe, die wiederum auf zwei unterschiedlichen Konzeptionen einer Theorie des Werdens basieren. Außerdem wird eine neue Deutung des Demiurgen vorgelegt, der als Konstrukteur der Welt auftritt. Demnach stellt der Demiurg den (konstruierenden) Verstand dar, womit die Welt in der naturphilosophischen Konzeption Platons ein Werk des erklärenden Verstandes ist: Die Welt entsteht in der Theorie. Der Autor Kyung Lee studierte Philosophie an der Nationalen Universität in Seoul (Südkorea). Nach einem Aufbaustudium wurde er im Juli 1999 mit der vorliegenden Arbeit an der Universität Konstanz promoviert. Betreuer der Arbeit war Jürgen Mittelstraß. Seit September 1999 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Konstanz.

Autor*innen

Lee, Kyung J

Zusätzliche Information

Gewicht0,4 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten194
Erscheinungsdatum01.01.2000
ISBN978-3-8260-1822-0   //   9783826018220
ISBN 13978-3-82-601822-0
ISBN 10978-3-82601-822-0
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheEpistemata - Würzburger wissenschaftliche Schriften. Reihe Philosophie
Reihe Nr.276
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091