Christian Hoffmann

Die Konstitution der Ich-Welt

Untersuchungen zum Strukturzusammenhang von persönlicher Identität und autobiographischem Schreiben

Erscheinungsdatum: 01.11.2000, 188 Seiten ISBN: 978-3-8260-1917-3
Fachgebiet:
Autor*innen:Christian Hoffmann

25,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Der Frage, wie und warum wir uns in Vergangenheit und Zukunft auf uns als dieselben beziehen können, haben sich ganz unterschiedliche Disziplinen gewidmet. Philosophie, Psychologie, Soziologie und Geschichtswissenschaften behandeln die Frage als das Problem der persönlichen Identität. Die Literaturtheorie untersucht den durch die Identitätssuche ausgelösten Prozeß in autobiographischem Schreiben. Die verschiedenen Disziplinen geben bei ihrem Versuch, die Fragen um persönliche Identität zu lösen, unterschiedliche und sich widersprechende Antworten. Die vorliegende Untersuchung stellt den Versuch dar, die Erklärungsansätze zu systematisieren und daraus eine Theorie zu entwickeln, die über die in der jeweiligen Disziplin entwickelten Modelle hinausgeht. Den Ausgangspunkt bilden Diskussionen aus der analytischen Philosophie, denen Erkenntnisse aus Psychologie, Soziologie und Geschichtswissenschaft gegenübergestellt werden. Die sich daraus ergebende neue Theorie persönlicher Identität wird mit dem Phänomen autobiographischen Schreibens konfrontiert, um deren wechselseitiges Erkenntnispotential nachzuweisen. Der Autor Christian Hoffmann hat Philosophie sowie deutsche und allgemeine Literaturwissenschaft an den Universitäten Göttingen, München und Berlin studiert. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die moderne analytische Erkenntnistheorie, die philosophischen Grundlagen der Psychologie und die deutsche, anglo- und lateinamerikanische Literatur des 20. Jahrhunderts.

Autor*innen

Hoffmann, Christian

Zusätzliche Information

Gewicht0,298 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten188
Erscheinungsdatum01.11.2000
ISBN978-3-8260-1917-3   //   9783826019173
ISBN 13978-3-82-601917-3
ISBN 10978-3-82601-917-3
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheEpistemata - Würzburger wissenschaftliche Schriften. Reihe Literaturwissenschaft
Reihe Nr.334
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091