Helmut Pfotenhauer

Sprachbilder

Untersuchungen zur Literatur seit dem achtzehnten Jahrhundert

Erscheinungsdatum: 01.01.2000 ISBN: 978-3-8260-1954-8
Fachgebiet:
Autor*innen:Helmut Pfotenhauer

30,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Bilder, imaginative Verräumlichungen, haben seit der Mitte des 18. Jahrhunderts oft nicht mehr die Funktion des Abbildes einer äußeren Wirklichkeit, sondern suggerieren eine eigene Welt von verführerischem sinnlichen Reiz. Sie lassen dabei in den literarischen Texten, im Medium der Sprache und der Geschichten, die diese erzählt, an ein Anderes, Unsagbares, Unsägliches denken. Mediale Grenzen und ihre intermedialen Überschreitungen werden dabei ins Spiel gebracht. Die Texte machen ihren Zeichenstatus bewußt, werden semiotisch raffiniert und selbstreflexiv. In zwölf exemplarischen Einzelstudien wird dieser Vorgang, welcher die literarische Moderne begleitet, auf seine unterschiedlichen Ausprägungen hin untersucht. Die Erkundungen reichen von Moritz und Bräker bis Hofmannsthal und Canetti, von Goethe, Brentano, Kleist, Jean Paul und E.T.A. Hoffmann bis Stifter, Keller und Fontane. Inhalt Einleitung – Autobiographie als Schwellenereignis – “halt so fortfahren […] ohne Kopf und Schwanz”. Selbstthematisierung des Schreibens in Ulrich Bräkers Tagebüchern – Bild versus Geschichte. Zur Funktion des novellistischen Augenblicks in Goethes Romanen – Bild statt Geschichte: Brentanos Godwi – Kleists Rede über Bilder und in Bildern. Briefe, Bildkommentare, erste literarische Werke – Bilderfluch und Bilderflut. Zu Jean Pauls Hesperus – Bild – Schriftbild – Schrift: Jean Paul – Bild, Bildung, Einbildung. Zur visuellen Phantasie in E.T.A. Hoffmanns Kater Murr – Bild und Schrift. Zur Funktion von Medienwechseln in der realistischen Literatur: Stifter, Keller – Die Wiederkehr der Einbildungen: Kellers Pankraz der Schmoller – Zeichenversessener Realismus. Fontanes Stechlin – Erosion des klassischen Italien-Bildes. Hofmannsthals Sommerreise (1903) – Abbildungen Der Autor Helmut Pfotenhauer ist Professor für neuere deutsche Literaturgeschichte an der Universität Würzburg. Bücher über Benjamin, Nietzsche, literarische Anthropologie, Literatur um 1800, Italienreisen, Klassik und Klassizismus, Kunstbeschreibung. Präsident der Jean-Paul-Gesellschaft und Leiter der Jean-Paul-Editionsstelle in Würzburg.

Autor*innen

Pfotenhauer, Helmut

Zusätzliche Information

Gewicht0,43 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Erscheinungsdatum01.01.2000
ISBN978-3-8260-1954-8   //   9783826019548
ISBN 13978-3-82-601954-8
ISBN 10978-3-82601-954-8
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091