Andreas Hetzel

Zwischen Poiesis und Praxis

Elemente einer kritischen Theorie der Kultur

Erscheinungsdatum: 01.03.2001, 298 Seiten ISBN: 978-3-8260-1995-1
Fachgebiet:
Autor*innen:Andreas Hetzel

35,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Vor dem Hintergrund des cultural turn fragt die Arbeit nach dem Verständnis von “Kultur”, das die gegenwärtigen Kulturwissenschaften leitet. Der Autor kritisiert eine objektivistische und identitätslogische Ausrichtung der aktuellen Kulturtheorien. Statt Kultur weiterhin als musealen Traditionsbestand, Text, Archiv, symbolische Form oder Summe kultureller Güter zu konzipieren und sie somit letztlich zu naturalisieren, plädiert er für eine Lesart von Kultur als individueller, zwischen Poiesis und Praxis schwebender Tätigkeit, die Sinnhorizonte kritisch transformiert. Historisch knüpft er dabei an das Kulturdenken der deutschen Idealisten, Georg Simmels, Walter Benjamins, Theodor W. Adornos und Jacques Derridas an. In systematischer Hinsicht expliziert er den spezifischen Charakter kultureller Praxis über die Figuren einer selbstbezüglichen Negativität (Metapher), einer vorbildlosen Produktivität (Performativ) und eines zulassenden bzw. medialen Tuns (Affirmativ). Man kann die Überlegungen des Autors auch unter der Leitfrage zusammenfassen: Wie ist Kultur heute möglich? Der Autor Andreas Hetzel, geb. 1965, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der TU Darmstadt. Studierte Philosophie, Germanistik und Publizistik an den Universitäten Münster und Frankfurt a.M. Forschungsschwerpunkte: Kultur-, Sozial- und Sprachphilosophie (Rhetorik und Pragmatik), Politische Philosophie. Weitere Veröffentlichung bei K&N: zusammen mit Peter Wiechens (Hrsg.), Georges Bataille. Vorreden zur Überschreitung, 1999.

Autor*innen

Hetzel, Andreas

Zusätzliche Information

Gewicht0,469 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten298
Erscheinungsdatum01.03.2001
ISBN978-3-8260-1995-1   //   9783826019951
ISBN 13978-3-82-601995-1
ISBN 10978-3-82601-995-1
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheEpistemata - Würzburger wissenschaftliche Schriften. Reihe Philosophie
Reihe Nr.294
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091