Frederick A Lubich

Wendewelten

Paradigmenwechsel in der deutschen Literatur- und Kulturgeschichte nach 1945

Erscheinungsdatum: 01.01.2002, 200 Seiten ISBN: 978-3-8260-2089-6
Fachgebiet:
Autor*innen:Frederick A Lubich

30,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Die vorliegende Studie versammelt Werkanalysen folgender repräsentativer wie gruppenspezifischer deutschsprachiger Autoren und Autorinnen, in deren Literatur der radikale Wertwandel der Moderne wie auch die fundamentalen Verwerfungen der jüngeren deutschen Geschichte ihre Gestaltung und Deutung finden: Thomas Mann, Max Frisch, Bernward Vesper, Günter Grass, Ingeborg Bachmann, Anja Lundholm, Alissa Walser, sowie eine Bestandsaufnahme des deutsch-jüdischen Kulturlebens nach der Shoah. Der Band wird abgeschlossen durch eine Reihe kürzerer literarisch-zeitgeschichtlicher Impressionen und Interviews mit schriftstellerischen, gesellschaftskritischen und literaturvermittelnden Vertretern der gegenwärtigen deutschen, amerikanischen und deutsch-amerikanischen Kultur und Geschichte. Der Autor Ausbildung an fünf deutschen, britischen und amerikanischen Universitäten (incl. Universität Heidelberg, Cornell University und University of California, Santa Barbara). Akademische Laufbahn: Lehraufträge als Literaturprofessor an sechs verschiedenen amerikanischen Colleges & Universitäten. Zur Zeit Abteilungsleiter der Fremdsprachenabteilung an der Old Dominion University, Norfolk, Virginia. Zahlreiche Publikationen und Vorträge im In- und Ausland.

Zusätzliche Information

Gewicht0,335 kg
Größe15 × 23 cm (B × H)
Seiten200
Erscheinungsdatum01.01.2002
ISBN978-3-8260-2089-6   //   9783826020896
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091

Autor*innen

Lubich, Frederick A