Doris Lindner

Schreiben für ein besseres Deutschland

Nationenkonzepte in der deutschen Geschichte und ihre literarischen Gestaltung in den Werken Stefan Heyms

Erscheinungsdatum: 01.05.2002, 190 Seiten ISBN: 978-3-8260-2257-9
Fachgebiet:
Autor*innen:Doris Lindner

22,50  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Mit dem Ende des Ost-West-Konfliktes erhalten die Deutschen 1989/90 die Möglichkeit, einen neuen Nationalstaat zu begründen. Doch wie definiert sich ein Deutschland, das aus seiner Geschichte gelernt hat? Der vorliegende Band will 150 Jahre Auseinandersetzung mit der deutschen Frage skizzieren. Er stellt die relevanten Nationenkonzepte in der deutschen Geschichte, deren wichtigste Theoretiker sowie historische und politische Zusammenhänge dar. Der Bogen spannt sich dabei von der Idee einer deutschen Kulturnation über den revolutionären Nationalstaat (1848/49), den imperialistischen Nationalstaat (1871-1918), den totalen Nationalstaat (1933-1945) bis hin zum Konzept “Eine Nation – Zwei Staaten” (1949-1990). In einer interdisziplinären Verbindung von Geschichts-, Sozial- und Literaturwissenschaft wird die deutsche Frage zugleich am Oeuvre des im Dezember 2001 verstorbenen Schriftstellers Stefan Heym diskutiert. Heym war nicht nur kritischer Zeuge vier verschiedener deutscher Staatsgebilde: der Weimarer Republik, des nationalsozialistischen Dritten Reichs, der Deutschen Demokratischen Republik und der vereinigten Bundesrepublik. Er hat auch die nationale und staatliche Entwicklung der Deutschen seit der Revolution von 1848/49 bis in die Gegenwart in seinen Werken nachgezeichnet. Die Autorin Doris Lindner, Jahrgang 1965, studierte von 1984 bis 1990 Geschichte und Literaturwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 1990 ist sie in verschiedenen Positionen im Kultur- und Wissenschaftsmanagement tätig.

Autor*innen

Lindner, Doris

Zusätzliche Information

Größe15 × 23 cm (B × H)
Seiten190
Erscheinungsdatum01.05.2002
ISBN978-3-8260-2257-9   //   9783826022579
ISBN 13978-3-82-602257-9
ISBN 10978-3-82602-257-9
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheEpistemata - Würzburger wissenschaftliche Schriften. Reihe Literaturwissenschaft
Reihe Nr.398
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091