Christiane Damlos-Kinzel

Von der Ökonomik zur politischen Ökonomie

Ökonomischer Diskurs und dramatische Praxis in England vom 16. bis zum 18 Jahrhundert

Erscheinungsdatum: 01.01.2003, 212 Seiten ISBN: 978-3-8260-2277-7
Fachgebiet:

25,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Um Beziehungen zwischen der ökonomischen Entwicklung und literarischen Praktiken zu untersuchen, hat sich die Literaturwissenschaft bisher auch in der Auseinandersetzung mit literarischen Texten der vorindustriellen Zeit auf einen modernen Wirtschaftsbegriff bezogen. Unter ,Wirtschaft’ verstand man den marktorientierten, von den Notwendigkeiten des Haushalts unabhängigen Geld- und Warentausch. Geprägt wird das Bild der Wirtschaft von der Antike bis zur Durchsetzung der Handels- und Geldwirtschaft im 18. Jahrhundert allerdings von der Ökonomik als Kunst der Regierung des ‚ganzen Hauses’. Die von Foucault und Greenblatt ausgehende diskursanalytische Studie versucht, die Ökonomik in ihren historischen Erscheinungsweisen wiederzugewinnen, und zeichnet den Wandel der household economy zur political economy nach. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse werden dann in die Auseinandersetzung mit verschiedenen Dramen eingebracht, die (wie sich zeigt) eine operative Beziehung zu der historischen Transformation einnehmen. William Shakespeares The Merchant of Venice, Ben Jonsons Volpone, George Ethereges The Man of Mode und George Lillos The London Merchant werden dabei einer eingehenden Analyse unterzogen. Modifiziert wird eine Perspektive, die den genannten Zeitraum der englischen Sozial- und Ideengeschichte allein unter dem Aspekt der Durchsetzung der commercial society betrachtet und die dramatischen Formen als Effekte von Markt- und Tauschprinzipien wahrnimmt. Die Autorin Christiane Damlos-Kinzel ist Privatdozentin an der Universität Kiel.

Autor*innen

Damlos-Kinzel, Christiane

Zusätzliche Information

Gewicht 0,377 kg
Größe 15 × 23 cm (B × H)
Seiten 212
Erscheinungsdatum 01.01.2003
ISBN 978-3-8260-2277-7   //   9783826022777
ISBN 13 978-3-82-602277-7
ISBN 10 978-3-82602-277-7
Einbandart Kartoniert
Sprache Deutsch
Verlag Königshausen & Neumann
Verlags-Code 05/5108091