Volker Ladenthin (Hrsg.), Joachim Rickes (Hrsg.)

Sprachferne und Textnähe

Über das Unbehagen an der gegenwärtigen Lektürepraxis in Schule und Hochschule

Erscheinungsdatum: 01.03.2004, 128 Seiten ISBN: 978-3-8260-2581-5
Fachgebiet:

16,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Genaues Lesen steht derzeit nicht im Zentrum schulischer und universitärer Bildungsprozesse. Die nicht selten enttäuschenden Ergebnisse germanistischer Interpretationen belegen, wie sehr “close reading” und poetische Empathie vernachlässigt werden. Das vorliegende Buch wirbt für die Wiedergewinnung von “plaisir du texte”, von sprachlicher und literarischer Sensibilität. Dabei werden Theorie und Praxis verknüpft: programmatische Überlegungen zur ‚Didaktik des Lesens’ werden ergänzt durch exemplarische Analysen poetischer Texte. ‚Lesekompetenz’ und ‚verständiges Lesen’, ‚Ethik der Literaturwissenschaft’ und ,Kunst des poetischen Lesens’ lauten die Schlüsselbegriffe für mehr Textnähe und Sprachsensiblität in Schule und Hochschule. Mit Beiträgen von Norbert Hilgenheger, Volker Ladenthin, Rolf Lessenich und Joachim Rickes. Die Herausgeber Volker Ladenthin ist Univ.-Prof. für Erziehungswissenschaften an der Universität Bonn Joachim Rickes ist Priv.-Doz. für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Zusätzliche Information

Gewicht0,238 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten128
Erscheinungsdatum01.03.2004
ISBN978-3-8260-2581-5   //   9783826025815
EinbandartBroschiert / Geheftet
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091

Autor*innen

Ladenthin, Volker

Rickes, Joachim