Michael Löbig

Persönlichkeit, Gesellschaft und Staat

Idealistische Voraussetzungen der Theorie Lorenz von Steins

Erscheinungsdatum: 27.11.2003, 160 Seiten ISBN: 978-3-8260-2738-3
Fachgebiet:
Autor*innen:Michael Löbig

28,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

In der Diskussion über die Zukunft des ‚Sozialstaates’ wird auf die Reflexion der historischen Genesis der Idee des Sozialstaates nicht ohne Grund verzichtet. Für L. v. Stein, ihren Begründer, bestand der Ausgangspunkt seiner Theorie in einer aus dem Rückgriff auf Theoreme der philosophischen Tradition folgenden anthropologischen Bestimmung des Menschen. In ihr gründet seine Kritik an der aus der ökonomischen Verfassung der bürgerlichen Gesellschaft notwendig folgenden sozialen Ungleichheit. Denn die mit ihr entstehende ‚soziale Frage’ impliziert, daß es der Mehrzahl der Menschen verwehrt ist gemäß ihrer anthropologischen Bestimmung zu leben. Daher wies L. v. Stein dem Staat die Aufgabe zu, die Bedingungen für die Beseitigung der sozialen Ungleichheit in der bürgerlichen Gesellschaft zu schaffen. Damit aber gelangte er zur sozialen Reform und nicht der sozialen Revolution (Marx). Weil dem Staat die ihm von L. v. Stein zugewiesene Aufgabe der Aufhebung des Widerspruchs in der anthropologischen Bestimmung des Menschen, unter Bedingungen einer kapitalistisch produzierenden und sich reproduzierenden Gesellschaft, nicht gelingen kann, entsteht die von ihm kritisierte soziale Ungleichheit auf jeder Stufe der Entwicklung des Verhältnisses von bürgerlicher Gesellschaft und Staat wieder neu. Der Verzicht der Reflexion der historischen Genesis der Idee des Sozialstaates impliziert den Erhalt des Status quo – die von alters her bestehende Herrschaft von Menschen über Menschen ebenso wie die Legitimation der sich beständig ausbreitenden sozialen Ungleichheit. Der Autor Michael Löbig, Jg. 1955, Ausbildung zum Elektromechaniker, zweiter Bildungsweg, Studium der Philosophie, Soziologie, Literaturwissenschaft und Sozial- und Wirtschaftsgeschichte in Hamburg und Hannover.

Autor*innen

Löbig, Michael

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten160
Erscheinungsdatum27.11.2003
ISBN978-3-8260-2738-3   //   9783826027383
ISBN 13978-3-82-602738-3
ISBN 10978-3-82602-738-3
SpracheDeutsch
Hochschulschrift02
HochschuleUniversität Hannover
Hochschulschrift Jahr2002
ReiheContradictio - Studien für Philosophie und ihrer Geschichte
Reihe Nr.3
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091