Therese Frey Steffen (Hrsg.), Caroline Rosenthal (Hrsg.), Anke Väth (Hrsg.)

Gender Studies

Wissenschaftstheorien und Gesellschaftskritik

Erscheinungsdatum: 07.09.2004, 266 Seiten ISBN: 978-3-8260-2739-0
Fachgebiet:

29,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Vorwort: Caroline Rosenthal, Anke Väth – Einleitung: Therese Frey Steffen – Karrieren des Geschlechts – S. Hirschauer: Social Studies of Sexual Difference: Geschlechtsdifferenzierung in wissenschaftlichem Wissen – K. Hönig: Propädeutische Begriffsklärung: Gegenstandsbereich und Methodologie der Geschlechterforschung (Gender Studies) – M. Weinberg: Von Genen, Körpern und Konstrukten. Geschlecht zwischen Sex und Gender – S. Hark: Queering oder Passing: Queer Theory – eine ‘normale’ Disziplin? – Geschlecht als theoriebildende Kategorie – E. Scheich: Objektivität, Perspektivität und Gesellschaft: Zum Verhältnis von soziologischer Theorie und Wissenschaftsforschung – K. Palm: Gender – eine unbekannte Kategorie in den Naturwissenschaften? – J. Weber: Performing post/trans/techno/queer. Pluralisierung als Selbst- und Machttechnologie – G. Straube: Handlungsfähigkeit, Materialität und Politik. Die politischen Theorien von Judith Butler und Donna Haraway – Forschungsperspektiven Geschlecht – R. J. Poole: Lust-Ordnungen oder die neue Ethik sexueller Normen – Chr. Schlatter Genrinetta: Signifikationen des Körpers. Zur produktiven Macht des ärztlichen Blickes – B. Lohrke: “Überhaupt haben sie etwas weibliches, was sich schwer beschreiben läßt” – Zur Forschungsgeschichte der prähistorisch-anthropologischen Geschlechtsbestimmung – S. Lanwerd: Gender in der Religionswissenschaft – Geschlecht als gesellschaftsverändernde Kraft – R. Becker-Schmidt: Zum Zusammenhang von Erkenntniskritik und Sozialkritik in der Geschlechterforschung – A. Büchler / M. Cottier: Transgender-Identitäten und die rechtliche Kategorie Geschlecht – Potenzial der Gender Studies in der Rechtswissenschaft – A. Kreaß: Queer lesen. Literaturgeschichte und Queer Theory – G. Griffen: Thinking Differently: European Women’s Studies Die Herausgeberinnen Therese Steffen, Prof. Dr. phil. an der Universität Basel. Permanent associate des W.E.B. Du Bois Institute for Afro-American Studies an der Harvard University. Caroline Rosenthal, Dr. phil., Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Amerikanistik der Universität Konstanz. Anke Väth, Dr., Referentin des Frauenrats der Universität Konstanz.

Autor*innen

Frey Steffen, Therese

Rosenthal, Caroline

Väth, Anke

Zusätzliche Information

Gewicht 0,426 kg
Größe 15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten 266
Erscheinungsdatum 07.09.2004
ISBN 978-3-8260-2739-0   //   9783826027390
ISBN 13 978-3-82-602739-0
ISBN 10 978-3-82602-739-0
Einbandart Broschiert / Geheftet
Sprache Deutsch
Verlag Königshausen & Neumann
Verlags-Code 05/5108091