Klaus Dierksmeier (Hrsg.), Mirko Schiefelbein, Folko Zander

Die Ausnahme denken

Festschrift zum 60. Geburtstag von Klaus-Michael Kodalle. Band 2

Erscheinungsdatum: 01.10.2003, 360 Seiten ISBN: 978-3-8260-2758-1
Fachgebiet:

49,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Gründe des Glaubens: H. Deuser: “Philosophie und Christentum lassen sich doch niemals vereinen” – Kierkegaard in den frühen Journalen und Aufzeichnungen – T. Koch: Kierkegaards Reflexion des Glaubens – Bezogen auf die Thematik von Sterblichkeit und Ewigkeit – P. Lübcke: Wer ist Anti-Climacus? – C. Danz: Normativität und Geschichte. Ethische Aspekte der frühen Theologie Friedrich Gogartens – U. Kern: Wahrheit “ist kein Schatz, sondern ein Schatzgräber”. Hermann Cohens Religionsphilosophisches Verständnis der Wahrheit – W. Schmied-Kowarzik: Hans Ehrensbergs christliche Antwort auf Franz Rosenzweigs jüdische Herausforderung – M. Obst: Was ist Protestantismus? – P. Cornehl: “A prayer für America”. Der interreligiöse Trauergottesdienst in New York für Civil Religion nach dem 11. September – Gründe der Vernunft: P. L. Österreich: Das Hervorbrechen des Erhabenen. Pseudo-Longins pathozentrische Anthropologie – W. Dupré: Koinzidenz und Legitimität – U. Bernbach: ,Die beste Philosophie ist, gar keine Philosophie zu haben’. Richard Wagner und die Philosophie – E. W. Orth: Intentionalität als Grundtheorem in Phänomenologie und Neukantianismus. Auf dem Wege zu einer Kulturphilosophie vom 19. zum 20. Jahrhundert – M. Potepa: Subjekt, Welt und Gott bei Husserl und Fichte – V. Hösle: Variationen, Korollarien und Gegenaphorismen zum ersten Band der “Escolios a un texto implícito” von Nicolás Gomez Dávila – R. Maurer: Ausnahmslose Gleichheit. Überlegungen im Anschluss an Gómez Dávila – O. Breidbach: Naturwissenschaft ohne Natur? – W. Franzen: Horst Schimanski und die Wahrheitsfähigkeit normativer Sätze – K. Röhring: Quintessenz. Dieter Schnebels Vokalquartett mit Klavier 1993/94 – Gründe des Handelns: H. Rosenau: Selbstbestimmung und Selbstbegrenzung – Fichtes Theorie der endlichen Freiheit – T. v. Zantwijk: Naturrecht und positives Recht bei Fichte – L. Friedrich: “Das Leben zu beleben”. Die pädagogische Mission Karl Christian Friedrich Krauses – P. Landau: Das substantielle Moment im Recht bei Rudolph von Jehring. Krau-sistische Elemente in Jehrings Rechtstheorie – D. Braun: “…als wäre nichts geschehen…”: Ausnahmezustand und kirchlicher Widerstand im Sommer 1933 – T. Ahrens: Wo Ausnahmen zur Regel werden. Empirisches und nichtempirisches Wissen interkulturell betrachtet – W. Becker: Menschenwürde und Individualität – U. Steinvorth: Gerechtigkeit und Eigentum – W. Hogrebe: Wie kommt das Böse in die Welt? – M. Hereth: Zum Einwanderungsgebiet Europa – N. Knoepffler: Ressourcenallokation und Differenzprinzip. Andere Strategien im Gesundheitswesen – R. Anselm: Aufgeklärte Endlichkeit. Zur Orientierungskraft evangelischer Ethik im Zeitalter des Weltethos – Verzeichnis der Autoren – Schriftenverzeichnis Klaus-M. Kodalle Der Herausgeber Claus Dierksmeier (Jg. 1971) ist Associate Professor for Philosophy am renommierten Stonehill College in Easton bei Boston (Massachusetts, USA). Seine Themenschwerpunkte sind (systematisch) die Rechts-, Wirtschafts- und Religionsphilosophie sowie (historisch) die Freiheitsphilosophien des 19. und 20. Jahrhunderts, inbesondere Kant und der Deutsche Idealismus. Durch seine Habilitation hat sich Claus Dierksmeier international als Experte für den vor allem in Spanien und Lateinamerika wirkmächtigen “harmonischen Liberalismus” ausgewiesen und war im Zusammenhang damit in Spanien, Uruguay, Argentinien und den USA tätig. In seinen aktuellen Vorträgen und Veröffentlichungen widmet sich Claus Dierksmeier vor allem der theoretischen Begründung der Wirtschaftsethik und Wirtschaftsphilosophie. Zahlreiche Publikationen.

Autor*innen

Dierksmeier, Klaus

Schiefelbein, Mirko

Zander, Folko

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten360
Erscheinungsdatum01.10.2003
ISBN978-3-8260-2758-1   //   9783826027581
ISBN 13978-3-82-602758-1
ISBN 10978-3-82602-758-1
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091