Wolfgang von Löhneysen

Die Wirklichkeit im Bild

Von der Antike zur Gegenwart

Erscheinungsdatum: 13.10.2004, 280 Seiten ISBN: 978-3-8260-2795-6
Fachgebiet:

39,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Nicht vorrätig

Beschreibung

Die Frage, was ist Wirklichkeit in der Kunst und in der Philosophie, führt in einem weit gespannten Bogen von der Antike bis in die Gegenwart. Ein Panorama der Kulturgeschichte mit direktem Zugang zur Kunst. Auf diesem langen Weg geht es um die Wirklichkeit in der Malerei, in der Skulptur und Architektur und in der Philosophie. Die Aussagen europäischer Künstler und Philosophen von Platon und Sokrates über Descartes und Spinoza bis zu Heidegger und Gadamer erschließen uns Kunstwerke aus ungewohnter Sicht. Der blick auf Zeit- und Sozialgeschichte im Rückgriff auf die Quellen der jeweiligen Zeit umfasst auch den Wirklichkeitsbegriff großer Literaten und Philosophen aller Zeiten, bis zu Arthur Schopenhauer und Einsteins physikalischer Wirklichkeit. Dem Begriff des Schönen, wie er sich seit der Antike herausgebildet hat, folgt der Autor bis zu Kant und Schiller und in die Hegelsche Welt. Diese Interpretation klassischer Kunstwerke aus allen Jahrhunderten ist Ergebnis eines lebenslangen Umgangs mit der Kunst. Über die Kunstbetrachtung hinaus liegt eine philosophische Betrachtung der Weltgeschichte vor uns. Der Autor Hans-Wolfgang FrHr von Löhneysen, geb. 1917 in Lüneburg, lehrte 1965-1982 als Professor für Kunstgeschichte an der Hochschule der Künste in Berlin. Zahlreiche Abhandlungen zur Kunst- und Geistesgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Zuletzt bei K&N: “Tageskreise – Lebenslinien – Menschen um 1770” (2001). Außerdem hat er Goethes Schriften zur Kunst in der Cotta-Ausgabe in zwei Bänden herausgegeben und Schopenhauers Sämtliche Werke in fünf Bänden textkritisch bearbeitet.

Autor*innen

Löhneysen, Wolfgang von

Zusätzliche Information

Gewicht0,8 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten280
Erscheinungsdatum13.10.2004
ISBN978-3-8260-2795-6   //   9783826027956
ISBN 13978-3-82-602795-6
ISBN 10978-3-82602-795-6
EinbandartGebunden
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091