Fatim Boutros

Revision als Illusion?

Die Aufarbeitung der Sklaverei in neueren Romanen der anglophonen Karibik

Erscheinungsdatum: 01.10.2004, 178 Seiten ISBN: 978-3-8260-2803-8
Fachgebiet:
Autor*innen:Fatim Boutros

28,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Um Verzerrungen im historischen Diskurs zu vermeiden, wird von postkolonialen Theoretikern und literarischen Autoren verstärkt angemahnt, die Historiographie einer radikalen Revision zu unterziehen. Für die Rekonstruktion der karibischen Geschichte wird der Literatur dahingehend einzigartiges Potenzial beigemessen, dass sich durch Einsatz der Konvention der Fiktionalität die Möglichkeit ergibt, den Sklaven nachträglich eine eigene Stimme zu verleihen. Insbesondere in den Romanen der drei englischsprachigen karibischen Autoren John Hearne, Fred D’Aguiar und Caryl Phillips spiegeln sich die komplexen Wechselbeziehungen zwischen den Themenbereichen Sprache, Religion beziehungsweise Spiritualität, Körperlichkeit und Sexualität sowie gender. Außerdem führen die fiktionalen Einzelschicksale vor Augen, wie eng die bisher eher als Einzelphänomene erforschten Reaktionsmuster auf die omnipräsente Alteritätserfahrung im karibischen Raum miteinander verwoben waren. So treten die prototypischen Formen der Ausübung von Gewalt, der Bildung von Stereotypen, des Versuches einer ideologischen Rechtfertigung des eigenen Verhaltens und der Bildung hybrider kultureller Elemente nie isoliert auf, vielmehr existieren paradoxe Ele-mente gleichzeitig und unauflöslich nebeneinander. Anders wäre es nicht zu erklären, dass trotz der von starken Machtasymmetrien und einem hohen Maß an Fremdheit geprägten Bedingungen eine wechselseitige Akkulturation stattfinden konnte. Der Autor Fatim Boutros, geboren 1976, studierte Englisch und Geschichte in Erlangen. Er promoviert und hat einen Lehrauftrag am dortigen Lehrstuhl für Amerikanistik. Er ist Stipendiat des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Freistaat Bayern finanzierten Graduiertenkollegs “Kulturhermeneutik im Zeichen von Differenz und Transdifferenz”.

Autor*innen

Boutros, Fatim

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten178
Erscheinungsdatum01.10.2004
ISBN978-3-8260-2803-8   //   9783826028038
ISBN 13978-3-82-602803-8
ISBN 10978-3-82602-803-8
EinbandartBroschiert / Geheftet
SpracheDeutsch
Hochschulschrift02
HochschuleUniversität Erlangen
Hochschulschrift Jahr2003
ReiheStudien zur "Neuen Welt"
Reihe Nr.10
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091