Jochen Büchel

Psychologie der Materie

Vorstellungen und Bildmuster von der Assimilation von Nahrung im 17. und 18. Jahrhundert unter besonderer Berücksichtigung des Paracelsismus

Erscheinungsdatum: 08.12.2004, 284 Seiten ISBN: 978-3-8260-2845-8
Fachgebiet:
Autor*innen:Jochen Büchel

39,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Die Arbeit stellt vor dem Hintergrund einer mechanistischen Simulation des Verdauungsvorganges im Jahr 1738 zwei naturmystische Theorien der lebenserhaltenden Nahrungsassimilation dar. Es wird die spezifische Systematik der auf Analogien und Metaphorik beruhenden Chemo-Medizin der Paracelsisten Johann van Helmont und Robert Fludd aufgezeigt und ihre Beziehung zum erfolgreichen mechanistischen Weltbild skizziert. Die barocke Iatrochemie wird im Spannungsfeld zwischen Korpuskulartheorie und Spiritualismus bzw. Kosmologie dargestellt. Leibniz’ mathematische Substanzmetaphysik wird als letzter Höhepunkt dieser Bewegung eingestuft. Der Autor Karl Jochen Tillmann Büchel, geb. 1966 in Bonn. Diplomchemiker, Promotion in Wissenschaftsgeschichte am Ernst Haeckel-Haus Jena bei Prof. Olaf Breidbach. Forschungsinteressen: Naturmystik, Bild- und Symboltheorie, Synthese aus Bio- und Kulturphilosophie. Tätigkeiten in der Pharmaindustrie, bei Unternehmenskulturprogrammen und der ökologischer Produktentwicklung.

Autor*innen

Büchel, Jochen

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten284
Erscheinungsdatum08.12.2004
ISBN978-3-8260-2845-8   //   9783826028458
ISBN 13978-3-82-602845-8
ISBN 10978-3-82602-845-8
EinbandartBroschiert / Geheftet
SpracheDeutsch
Hochschulschrift02
HochschuleUniversität Jena
Hochschulschrift Jahr2004
ReiheEpistemata - Würzburger wissenschaftliche Schriften. Reihe Philosophie
Reihe Nr.375
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091