Walburga Hülk (Hrsg.), Ursula Renner (Hrsg.)

Biologie, Psychologie, Poetologie

Verhandlungen zwischen den Wissenschaften

Erscheinungsdatum: 28.04.2005, 304 Seiten ISBN: 978-3-8260-2869-4
Fachgebiet:

29,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Diskurse: K. Eibl: Biologie und Poetologie auf gleicher Augenhöhe. Mit einigen Hinweisen auf eine biologische Poetik der Wiederholung – J. Jurt: “Sur la guerre des sciences et des lettres” – W. Hülk: Seelen-Indizien. Philosophische, physiologische und mediologische Muster im 19. Jahrhundert – O. Breidbach: Monismus, Positivismus und “deutsche Ideologie” – K. Dickhaut: Grenzüberschreitung und Provokation. Die ‚Krankheit’ Bibliomanie im Feld von Medizin, Literatur und Kunst (exemplarisch dargestellt an Arbeiten Descurets, Flauberts und Grandvilles) – M. Guthmüller: L’hôte bienvenu. Autoren im Labor und Symptome am Text: Experimentelle Psychologie und psychiatrische Medizin analysieren das Phänomen des Literarischen – K. Ackermann: Die Entstehung des Nervenkitzels. Zum Verhältnis von psychologischer und literaturwissenschaftlicher Spannungsforschung – A. Geiger: Georges Bataille und der Diskurs der organischen Form. Zur Gestaltungsphilosophie von Auge, Ei und großem Zeh – O. Ette: Körper Wissen Lust. Roland Barthes oder Der Entwurf einer leibhaftigen Wissenschaft – Lektüren: U. Renner: Schädelmeditationen. Zur Kulturgeschichte eines Denkmodells – N. Binczek: Mikroskopie des Sandes. Zu Christian Wolff und Barthold Heinrich Brockes – M. Schuller: Zum Fall einer genealogischen Poetik beim späten Stifter – D. Scholler: Flauberts kleine Lebensmittelkunde – G. Schuhen: Freud, Proust und Ödipus: Verlust und Tabu als Ursprung des Erzählens – R. Galle: Die Ästhetisierung der Biologie in Thomas Manns Der Zauberberg – Y. Hoffmann: Körperhüllen – Körperhöllen. Zur Dialektik von Innen und Außen bei Elfriede Jelinek – Zu den Beiträgern – Abbildungsnachweise – Register Die Herausgeberinnen Walburga Hülk, Professorin für Romanische Literaturwissenschaft an der Universität Siegen; Forschungsprojekt Macht- und Körperinszenierungen in der italienischen Medienkultur. Uursla Renner-Henke, Professorin für ‚Deutsche Literatur seit dem 18. Jahrhundert und Kulturwissenschaften’ an der Universität Duisburg-Essen. Arbeitsschwerpunkte: Literatur der Jahrhundertwende um 1900, Beziehungen zwischen bildender Kunst und Literatur.

Autor*innen

Hülk, Walburga

Renner, Ursula

Zusätzliche Information

Gewicht0,58 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten304
Erscheinungsdatum28.04.2005
ISBN978-3-8260-2869-4   //   9783826028694
ISBN 13978-3-82-602869-4
ISBN 10978-3-82602-869-4
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091