Albert Meyer

Von Macht ist die Rede

Erscheinungsdatum: 16.03.2005, 163 Seiten ISBN: 978-3-8260-2871-7
Fachgebiet:
Autor*innen:Albert Meyer

14,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Für die gängigen Machttheorien gilt das asymmetrische Verhältnis als die typische Machtbeziehung. Dieses behält auch zweifellos seine Gültigkeit. Dennoch ist mit ihm das Phänomen der Macht keineswegs ausgeschöpft. Dessen ganze Breite wird sichtbar, wenn wir von der Grundbedeutung der Macht (auch etymologisch) als “Können” in allen seinen Äusserungen ausgehen. Sechs Fragen strukturieren das ausgeweitete Feld, die Frage nach dem Begriff, dem Erscheinungsbild, der Entstehung, dem Grund, der Wirkung – und mit besonderem Gewicht – der Rechtfertigung. Begründete Massstäbe (Demokratie / Menschenrechte / Machtausgleich) erlauben alsdann eine Kritik der gegenwärtigen Verhältnisse. Gegenwart und Zukunft werden bestimmt von unserer Einstellung gegenüber der Macht, davon, wofür und wie wir unser Machtpotenzial einsetzen. Der Wille zur Macht ist in allem und jedem, die Frage ist nur, wieviel Macht wir ihm lassen, d.h. welche Form er annimmt: die grenzenlose oder die begrenzende. – Letztlich geht es um den Versuch, die Welt aus dem Gesichtspunkt der Macht zu deuten. Der Autor Albert Meyer, geb. 1929 in Solothurn (CH). Studium der Philosophie, Germanistik, Kunstgeschichte an den Universitäten Basel, Wien, Zürich. 1955 Promotion mit einer Dissertion über “Die ästhetischen Anschauungen Otto Ludwigs”. Lehrtätigkeit an verschiedenen Schulen, 1968-1995 am Gymnasium der Kantonsschule Solothurn in den Fächern Deutsch und Philosophie. 2003 Vorlesungen an der Philosophischen Akademie in Luzern.

Autor*innen

Meyer, Albert

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten163
Erscheinungsdatum16.03.2005
ISBN978-3-8260-2871-7   //   9783826028717
ISBN 13978-3-82-602871-7
ISBN 10978-3-82602-871-7
EinbandartBroschiert / Geheftet
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091