Hartmut Eggert (Hrsg.), Janusz Golec (Hrsg.)

Lügen und ihre Widersacher

Literarische Ästhetik der Lüge seit dem 18. Jahrhundert

Erscheinungsdatum: 06.07.2004, 272 Seiten ISBN: 978-3-8260-2889-2
Fachgebiet:

34,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

I. Zur Einführung – H. Eggert / U. Kocher: Überlegungen zur Aktualität der ‚Lügenforschung’ und zu einer historischen Ästhetik der Lüge – E. Krukowska: Die Lüge hat viele Namen. Zum Wortfeld des Verbs lügen im Deutschen und Polnischen – II. Verstellung und Verkleidung – Hochstapler, Uniformierte, Intriganten als Verkörperung der Lüge – H. Oehm: ‚Hochstapelei’ und Kunst in Thomas Manns Roman Felix Krull – Th. Rahn: Der Lügner als Autor, der Autor als Lügner. Georges Manolescus Memoiren und die Psychologie des Hochstaplers – E. Grzesiuk: “Ich reime, dächt’ ich, doch noch ziemlich zusammen, was zusammengehört”. Intriganten und Intrigen in Lessings Emilia Galotti – H. Ludorowska: Die Uniform und das Interieur. Täuschungsmanöver in polnischen und deutschen Erzählungen der Gegenwart – III. Gezwungen zur Lüge und dafür bestraft – Darstellungen von Zigeunern und Juden – A. Hille: Literarische Auseinandersetzung mit Stereotypen “der Zigeuner” vor dem Hintergrund des Holocaust. Johannes Bobrowskis Roman Levins Mühle. 34 Sätze über meinen Großvater – H. R. Brittnacher: Femme Fatale in Lumpen. Zur Darstellung der Zigeunerin in der Literatur – M. Dubrowska: Die (Ohn)macht des Wortes. Zu verschiedenen Facetten der Lüge in Jurek Beckers Jakob der Lügner – IV. Der Topos “Die Welt als Lüge” in der Moderne – M. Jakubów: Literarische Auseinandersetzung mit dem Topos “Welt als Lüge” bei Annette von Droste-Hülshoff – G. Reichelt: Unwahrhaftigkeit und Täuschbarkeit in Gottfried Kellers Seldwyla-Novellen – J. Golec: “Gegen Dummheit und Lüge” – Ödön von Horváths Bewusstseinsdemaskierungen und ihre Wertebasis – H. D. Feger: Die Moral des nächsten Schritts. Von der Lüge im außermoralischen Sinne bei Robert Musil – V. Literarische Auseinandersetzungen mit Ideologien im deutschsprachigen Raum – M. Gorecka: Lüge und Wahrheit der ‚Geistigen Landesverteidigung’. Albin Zollingers Sicht als Journalist und Schriftsteller in den vierziger Jahren – M. Dziuba: Machiavelli ins Stammbuch: Institutionalisierte Lüge in Babendererde. Reifeprüfung 1953 von Uwe Johnson – A. Rutka: Das Falsche als latentes Gesellschaftsprodukt. Von Lügen, die nicht als Lügen erkannt werden wollen. Zu Elfriede Jelineks Jelka-Hörspielserie – J. Firaza: Die Wahrheit der Lüge: Theresia Walsers Heldin von Potsdam – VI. Publizistische Wirkungen politischer Lügen – A. GaBecka-Golik: Im Dienst der Lüge. Hanns Johsts Reisebericht Maske und Gesicht (1935) – I. Golec: Lügen als privater Racheakt. Andrzej Brychts Bericht aus München (1967-1969) – H.-J. Hahn: Zur Rhetorik des Leugnens von Auschwitz: Die ‚Auschwitz-Lüge’. Konstruktion und Verwendung des Lüge-Vorwurfs im nationalistischen Diskurs – W. A. Niemirowski: Polenlieder deutscher Dichter nach 1830 oder Dichtung und Wahrheit einer philologischen Überlieferung Die Herausgeber Hartmut Eggert ist Prof. am Institut für Deutsche und Niederl. Philologie an der FU Berlin; Janusz Golec ist Prof. f. Germanistik an der Univ. Lublin.

Autor*innen

Eggert, Hartmut

Golec, Janusz

Zusätzliche Information

Gewicht0,54 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten272
Erscheinungsdatum06.07.2004
ISBN978-3-8260-2889-2   //   9783826028892
ISBN 13978-3-82-602889-2
ISBN 10978-3-82602-889-2
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091