Jörg Metelmann (Hrsg.)

Porno-Pop

Sex in der Oberflächenwelt

Erscheinungsdatum: 14.02.2005, 212 Seiten ISBN: 978-3-8260-2950-9
Fachgebiet:
Autor*innen:Jörg Metelmann

16,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Nicht vorrätig

Beschreibung

Zehn Jahre nach den letzten Debatten um Pornographie, die mit dem Erscheinen von Catharine MacKinnos Buch ,Nur Worte’ (1994) und Drucilla Cornells Replik ,Die Versuchung der Pornographie’ (1995) auch in Deutschland geführt wurden, hat sich die “Kampfzone” (Michel Houellebecq) tatsächlich ausgeweitet. Einleitung: Porno-Pop. Sex in der Oberflächenwelt – Politik & Öffentlichkeit – C. Pornschlegel: Wem gehören die Töchter? Zum sexuellen Machtanspruch der Konsumgesellschaften – N. Niemann: Einige unkontrollierte Notizen zum Thema Pornografie und neueste Öffentlichkeit – Cl. Gehrke: Rotkäppchen und die Pornographie – J. Metelmann: Flesh for Fantasy. Das Porno-Pop-Format und die Dialektik der pornografischen Aufklärung – Krieg & Gewalt – L. Hentschel: Das Kommen der Bilder. Jacques Derridas Gastfreundschaft für Schurken visuell gedacht – N. Wojtko: Fun, Folter, Führerbunker. Das pornoisierte Bild der Gewalt – Kunst, Literatur & Film – H. Liebs: Spul mal vor, Alter. Navigationshilfen in Babylon: Die Kunst als Global Positioning System im Feld der Pornographie – K. Röggla: dein fleisch juckt uns nicht! – J. Dicks: Am Ende aller Unterschiede. Gedanken über 100 Millionen Jahre Porn – B. Obermayr: Man f…. nur mit dem Herzen gut. Pornografien der Liebe bei Vladimir Sorokin – D. Schmidt: Zwischen den Medien. Traumnovelle (Schnitzler), Eyes Wide Shut (Kubrick) und die ‚longue durée’ der Pornographie – S. Rothoehler: Ménage à trois au cinéma. Die Utopie des Porno-Pop – Music, Television & Clipworld – F. Werner: “Pornography on Wax”? Funktionalisierte Grenzüberschreitungen im US-amerikanischen Rap – Chr. Pundt: Spot an, Lust aus: Wie der Sex ins Fernsehen kam und darin verschwand – S. Flaßpöhler: Shake your tits! Pornopop als Chance – Anhang – PorNomaden – die überschrittene Überschreitung, oder: eine These zur Diskussion Der Herausgeber Jörg Metelmann, Dr.phil., Kulturwissenschaftler, ist z.Zt. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt “Medienreligion” an der Humboldt-Universität zu Berlin. Publikationen: Zur Kritik der Kino-Gewalt. Die Filme von Michael Haneke, München 2003; Bild-Raum-Kontrolle. Videoüberwachung als Zeichen gesellschaftlichen Wandels (Hrsg., zusammen mit Leon Hempel), Frankfurt, erscheint Frühjahr 2005.

Autor*innen

Metelmann, Jörg

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten212
Erscheinungsdatum14.02.2005
ISBN978-3-8260-2950-9   //   9783826029509
ISBN 13978-3-82-602950-9
ISBN 10978-3-82602-950-9
EinbandartBroschiert / Geheftet
SpracheDeutsch
ReiheFilm - Medium - Diskurs
Reihe Nr.8
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091