Ignaz P Troxler, Lukas Gschwend (Hrsg.)

Philosophische Rechtslehre der Natur und des Gesetzes

mit Rücksicht auf die Irrlehren der Liberalität und Legitimität

Erscheinungsdatum: 01.01.2006, 230 Seiten ISBN: 978-3-8260-3140-3
Fachgebiet:

29,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Ignaz Paul Vital Troxler von Beromünster war Arzt, Philosoph, Pädagoge und Politiker, eine in der Zeit der Romantik häufige Verbindung. Sein Wirken fand in einem vielseitigen Schrifttum Niederschlag. Er steht in der Reihe der großen Schweizer des 19. Jahrhunderts. Troxlers liberal-demokratische Staatstheorie verarbeitete die Einflüsse von Aufklärung, Französischer Revolution, deutschem Idealismus und Romantik und verband sie mit dem alteidgenössischen Bundesgedanken. Als radikaler Kämpfer für Pressefreiheit und Volkssouveranität war er ein Wegbereiter der liberalen Regeneration und des modernen schweizerischen Bundestaates. Am Lyzeum zu Luzern gewann er um 1820 Einfluß auf die kommende Generation liberaler Politiker. Mit seiner staatstheoretischen und tagespolitischen Publizistik begleitete er durch ein halbes Jahrhundert hin den Gang der öffentlichen Dinge. Der Herausgeber Lukas Gschwend ist ao Professor für Rechtsgeschichte und Rechtssoziologie an der Universität St. Gallen, Privatdozent für Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie an der Universität Zürich.

Autor*innen

Gschwend, Lukas

Troxler, Ignaz P

Zusätzliche Information

Gewicht0,61 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten230
Erscheinungsdatum01.01.2006
ISBN978-3-8260-3140-3   //   9783826031403
ISBN 13978-3-82-603140-3
ISBN 10978-3-82603-140-3
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091