Ludger Hagedorn (Hrsg.), Michael Staudigl (Hrsg.)

Über Zivilisation und Differenz

Beiträge zu einer politischen Phänomenologie Europas

Erscheinungsdatum: 11.03.2008, 312 Seiten ISBN: 978-3-8260-3585-2
Fachgebiet:

36,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Einleitung der Herausgeber – I. Europa und die „Zivilisation“ – Hans Rainer Sepp: Über Zivilisation – Marcia Schuback Sa Cavalcante: Europas Zwischendeutigkeit – Sandra Lehmann: Die Wahrheit über Europa – Vakhtang Kebuladze: Europa als Ziel oder Europa als Antwort? Zur phänomenologischen Auffassung des Europabegriffs – II. Zivilisation und Differenz – Eddo Evink: Europas Orientierung. Derrida und PatoŽcka – Ludger Hagedorn: Überzivilisation und Differenz. Über PatoŽckas (Nach-)Europa – Olga Shparaga: Die „Solidarität der Erschütterten“: Zur Idee Europas aus mittel-osteuropäischer Perspektive – III. Europa und die Geschichte der Verantwortung – Tamás Ullmann: Phänomenologische Analyse der Verantwortung bei Patocka und Lévinas – Michael Staudigl: Zur Neubegründung des Politischen aus dem Geiste der Verletzlichkeit. Einige Bemerkungen zum Begriff der Verantwortung nach Emmanuel Lévinas – Yvanka Raynova: Von der Zurechnung zum Versprechen: Zum Umdenken der Verantwortung bei Paul Riœeur – Eddo Evink: Kontextualität und Geschichte der Verantwortung. Patocka und die Moderne – IV. Anthropologie und Phänomenologie des Politischen – Peter Trawny: „Auf den Knien leben.“ Zum Verhältnis von Anthropologie und Politik bei Hannah Arendt – Endre Szécsényi: Remarks on Hannah Arendt’s Political Phenomenology – Csaba Olay: Labor, Work and Action in Arendt’s Political Existentialism – Ivan Chvatík: Prolegomena zu einer Phänomenologie des menschlichen Lebens in den späten Essays Jan PatoŽckas – Nathalie Frogneux: „Die unerträgliche menschliche Forderung.“ Perspektiven des Tragischen im Denken Jan PatoŽckas Ludger Hagedorn (geb. 1967) ist Fellow der Tschechischen Akademie der Wissenschaften und lehrt Philosophie an der Prager Karls-Universität.Michael Staudigl (geb. 1971) war zuletzt Habilitationsstipendiat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und ist gegenwärtig Research Associate am Institut für die Wissenschaften vom Menschen in Wien.

Autor*innen

Hagedorn, Ludger

Staudigl, Michael

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten312
Erscheinungsdatum11.03.2008
ISBN978-3-8260-3585-2   //   9783826035852
ISBN 13978-3-82-603585-2
ISBN 10978-3-82603-585-2
SpracheDeutsch
ReiheOrbis phaenomenologicus, Perspektiven
Reihe Nr.18
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091