Richard Faber (Hrsg.), Eva M Ziege (Hrsg.)

Das Feld der Frankfurter Kultur- und Sozialwissenschaften nach 1945

Erscheinungsdatum: 22.02.2008, 280 Seiten ISBN: 978-3-8260-3869-3
Fachgebiet:

29,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

I. Die „Dialektik der Aufklärung“ und einige ihrer Fortschreibungen – G. Schmid Noerr: Aufklärung und Mythos. Von der „Dialektik der Aufklärung“ zur „Erziehung nach Auschwitz“ – W. Post: Theodor W. Adornos Vorlesungen zur Moralphilosophie – R. Faber: Autoritärer Liberalismus oder: Dialektik der Aufklärung. Von Thomas Hobbes zu Carl Schmitt – T. Schneider: Die entscheidende Abstraktion. Zur Theorie des allgemeinen Wertes bei Hans-Jürgen Krahl – K. Meyer: Rational Regieren. Michel Foucault, die Frankfurter Schule und die Dialektik der Gouvernementalität – II. „Frankfurter“ Ästhetik und Literaturtheorie – E. Goebel: Erschütterung. Adorno über Sublimierung – T. Schröder: Undeutbarkeit. Annäherungen an Peter Szondi anlässlich seiner Fragment gebliebenen Celan-Interpretation „Eden, Berlin“ – III. Jürgen Habermas in der Diskussion – T. Bube: Von der Kritischen Theorie zur Kritischen Hermeneutik? Jürgen Habermas’ Transformationen der Verstehenslehre – H. Brunkhorst: Die kommunikative Wende der Soziologie. Jürgen Habermas im Kontext der Nachkriegssoziologie – S. Anselm: Alexander Mitscherlich, das Sigmund Freud-Institut und ihr Verhältnis zur Frankfurter Schule – M. Lauermann: Gerhard Brandt – der letzte Horkheimer-Schüler – IV. Frankfurter Dependancen – W. Bock: Frankfurt in Lüneburg. Zum Motiv der Kritischen Theorie in der Diaspora, samt Interview mit Christoph Türcke – F. W. Thue: „The autoritarian personality“ and the Oslo-Institute for Social Researche in the 1950s Die Herausgeber Richard Faber ist Privatdozent für Soziologie (der Literatur) an der FU Berlin. Eva-Maria Ziege ist Professorin für Politische Wissenschaft an der Universität Seattle.

Autor*innen

Faber, Richard

Richard Faber ist Professor für Soziologie (der Literatur) an der Freien Universität Berlin.

Ziege, Eva M

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten280
Erscheinungsdatum22.02.2008
ISBN978-3-8260-3869-3   //   9783826038693
ISBN 13978-3-82-603869-3
ISBN 10978-3-82603-869-3
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091