Peter Hanenberg (Hrsg.), Isabel Capeloa Gil (Hrsg.), Filomena Viana Guarda (Hrsg.), Fernando Clara (Hrsg.)

Rahmenwechsel Kulturwissenschaften

Erscheinungsdatum: 01.06.2010, 300 Seiten ISBN: 978-3-8260-4263-8
Fachgebiet:

39,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Rahmenwechsel – G. Brandstetter: Intermedialität zwischen Bild, Tanz und Video. „Las Meninas“ in Übertragung: Evelyn Sussmans „89 Seconds at Alcázar“ und Edouard Locks „Velazquez’ Little Museum“ – W. Müller-Funk: Benjamin und der translational turn. Thesen und Anmerkungen – T. M. L. R. Cadete: ’…sondern macht sichtbar’ – das fehlende Objekt oder die Unterfläche der Kultur – V. Nünning: Literaturgeschichte nach dem ‘Cultural Turn’: Auswahlprinzipien und Konzepte einer kulturwissenschaftlichen Literaturgeschichtsschreibung – G. L. Schiewer: Der ‚Dialog der Kulturen’ in der Diskussion: Perspektiven internationaler Kommunikation in nicht-idealer Situation – A. Sousa Ribeiro: Entgrenzen oder abgrenzen? Anmerkungen zur Germanistik (auch in Portugal) – Raum Eroberung – G. Neumann: Baukunst. Zu Franz Kafkas Architekturen – M. Schmeling: Der Vergleich mit dem Fremden. Die andere Kultur im Diskurs der Moderne – M. Matos: Zur (Re-) Präsentation der Reise im Lichte medialer Migrationsprozesse – C. Martins: Moderne, Imperialismus, Essayismus. Fiktionen der Totalität bei Robert Müller und Robert Musil – (Un)sichtbarkeiten – C. Wulf: Imagination und Performativität. Zur Dynamik der Entwicklung von Kultur – A. Montandon: Die Entstehung einer nächtlichen Fantastik am Beispiel Ludwig Tiecks – A. Opitz: Im Katalog der Wünsche. Zur Semantik der Ware im 20. Jahrhundert – I. Capeloa Gil: Die Herren der Bilder. Die Verbildlichung der Katastrophe bei Walter Benjamin und Spike Lee – A. Rassidakis: Gottfried Benn, Morgue: Poetik der Präsenz – K. L. Pfeiffer: Medien- und Menschenspiele der Kultur im Horizont der Ästhetik – Gedächtnis und Erinnerung – A. Nünning: Kulturen als Erinnerungs- und Erzählgemeinschaften: Grundzüge und Perspektiven einer kulturgeschichtlichen Erzählforschung – M. Dias: Kann Kultur den Frieden sichtbar machen ? Vom “ursächlichen Pazifismus” zur “zivilisierten Konfliktkultur“ – F. Mota Alves: Erinnerte Geschichte(n): individuelle Identität und kollektives Gedächtnis in Am Beispiel meines Bruders und Der Freund und der Fremde von Uwe Timm – F. Viana Guarda: Zwischen kulturellem Gedächtnis und Familienerinnerung. Zu den Romanen Spione von Marcel Beyer und Himmelskörper von Tanya Dückers – L. Afonso Soares: Die unerträgliche Last der Erinnerungen: Über Ruth Klüger und Imre Kertész – T. Seruya: Das besondere Gedächtnis der Enkel Chamissos Die Herausgeber Peter Hanenberg, Professor für Kulturwissenschaften und Europastudien an der Faculdade de Ciências Humanas und Leiter des Forschungsschwerpunkts „Translating Europe across the Ages“ am Research Centre for Communication and Culture an der Katholischen Universität Portugals. Isabel Capeloa Gil, Professorin für Kulturwissenschaften an der Faculdade de Ciências Humanas der Katholischen Universität Portugals und deren Direktorin. Filomena Viana Guarda, Professorin für Neure Deutsche Literatur an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Lissabon. Fernando Clara, Professor für Germanistik an der Universidade Nova de Lisboa.

Autor*innen

Capeloa Gil, Isabel

Clara, Fernando

Fernando Clara, Professor für Germanistik an der Universidade Nova de Lisboa, Forschungen zur deutschen und europäischen Kultur, zur Theorie des Reisens und der Literatur sowie zu den deutsch-portugiesischen Kulturbeziehungen.

Guarda, Filomena Viana

Filomena Viana Guarda, Professorin für Neure Deutsche Literatur an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Lissabon.

Hanenberg, Peter

Peter Hanenberg, Professor für Kulturwissenschaften an der Faculdade de Ciências Humanas und Leiter des Forschungsschwerpunkts „Translating Europe across the Ages“ am Research Centre for Communication and Culture an der Katholischen Universität Portugals, von 2006 bis 2010 Vorsitzender des portugiesischen Germanistenverbands APEG.

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten300
Erscheinungsdatum01.06.2010
ISBN978-3-8260-4263-8   //   9783826042638
ISBN 13978-3-82-604263-8
ISBN 10978-3-82604-263-8
EinbandartBroschiert / Geheftet
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091