Rüdiger Scholz

Die Geschichte der Faust-Forschung

Weltanschauung, Wissenschaft und Goethes Drama

Erscheinungsdatum: 30.03.2018, 928 Seiten ISBN: 978-3-8260-4508-0
Fachgebiet:
Autor*innen:Rüdiger Scholz

88,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Nicht vorrätig

Beschreibung

Die schon 1847 beklagte Unermesslichkeit der Faustliteratur – in ihrer über 200jährigen Geschichte auf weit über 10. 000 Bücher und Aufsätze angeschwollen – repräsentiert die Geschichte der deutschen und internationalen Literaturwissenschaft, ihrer wechselvollen Geschichte nach ihren verschiedenen Auffassungen von Literatur, ihrer Zielsetzungen und den Methoden ihrer Interpretation. Sie ist aber auch die Geschichte der gesellschaftspolitischen Kämpfe, vor allem in Deutschland, weil Goethes Faust, bereits von Schelling und Hegel zum Nationalkunstwerk der Deutschen erhoben und seither bis heute mit Superlativen als größte deutsche Dichtung und als monumentales Spitzenwerk der Weltliteratur überschüttet, den Status einer Bibel hat, in deren Exegese die jeweilige eigene Gegenwart der Interpreten und Interpretinnen erklärt wird. Die Geschichte der Faust-Interpretation ist auch die Geschichte über die Ethik von Literatur. Daß Faust kein Tragödienende erleidet, sondern trotz seiner schweren Schuld an der Ermordung von sieben Menschen infolge seines nimmermüden Strebens erlöst wird und in die oberen Regionen des Himmels gelangt, hat zu einer nicht endenden Diskussion über diese Erlösung geführt, die sich im neuen Jahrtausend radikalisiert hat. Die vorliegende Darstellung von Rüdiger Scholz, die einzige Darstellung der gesamten Geschichte der Faust-Literatur bis 2010, präsentiert die verschiedenen Ansätze und die unterschiedlichen Resultate und lässt die Haupt- und Nebenakteure durch Zitate zu Wort kommen. Sie verfährt chronologisch, gliedert nach Interpretationsrichtungen und akzentuiert deren Aussagen über die Beziehung des Kunstwerks zur Realität. Der Autor Professor Dr. Rüdiger Scholz lehrte von 1968 bis 2004 Neuere deutsche Literaturgeschichte an der Universität Freiburg. 2004 gab er die Akten über drei Fälle von Kindestötung heraus, mit denen Goethe befasst war: Das kurze Leben der Johanna Catharina Höhn, Verlag K&N.

Autor*innen

Scholz, Rüdiger

Rüdiger Scholz ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Freiburg, seit 2004 pensioniert. Forschungen und Publikationen zur Literatur des Barock und des 18. Jahrhunderts, zu Lion Feuchtwanger und zur Arbeiterliteratur des 20. Jahrhunderts.

Zusätzliche Information

Gewicht1,6 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten928
Erscheinungsdatum30.03.2018
ISBN978-3-8260-4508-0   //   9783826045080
ISBN 13978-3-82-604508-0
ISBN 10978-3-82604-508-0
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091