Joseph Marc Philippe Lamontagne

Das Werden im Wissen

Entwicklungsgeschichtliche Ausdeutung der philosophischen Hermeneutik Gadamers

Erscheinungsdatum: 01.12.2012 ISBN: 978-3-8260-4534-9
Fachgebiet:

36,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Gadamer besteht darauf, Philosophieren als praktisches >Wissen< im Sinne von Aristoteles zu fassen. Daher wird die Phronesis zur Grundhaltung innerhalb der Wissenschaften, auf der das menschliche Dasein sein situatives Verstehen stützen soll: die Offenheit des nach Verständigung suchenden Gesprächs, das Gadamer selbst in seinen Lehrtätigkeiten und Philosophieren verkörpert hat. Wenn man statt von „Wahrheit und Methode“, das wegen seines philosophischen Titels von einigen Interpreten zum Hauptwerk hochstilisiert worden ist, von seiner initialen Plato-Interpretation ausgeht, versteht man, daß die Hermeneutik Gadamers eher eine philosophische Praxis als eine Theorie der Interpretation ist. Die Ansicht schlägt Wurzel in einer vermeintlichen Tendenz, über das Philosophische in den Gedanken Gadamers zu verfügen, anstatt an dem Gespräch teilzunehmen, welches das Ganze der philosophischen Praxis ausmacht. Droht nicht, daß das Sokratische bei Gadamer wieder verdrängt wird, wenn – wie in der >Theorie< selbstverständlich – mit der Möglichkeit eines besseren Wissens argumentiert wird und dadurch Ansätze zu einer (hermeneutischen) Philosophie provoziert werden? Der Autor J.M.P. Lamontagne studierte Philosophie an der Universität Laval in Quebec, Kanada. 2009 erfolgte die Promotion in Philosophie an der Bergischen Universität Wuppertal. Seitdem arbeitet er weiter als Forschungsstipendiat auf den philosophischen Gebieten der Ethik, der Ästhetik, der Anthropologie und des globalen Rechts.

Autor*innen

Lamontagne, Joseph Marc Philippe

J.M.P. Lamontagne studierte Philosophie an der Universität Laval in Quebec, Kanada. 2009 erfolgte die Promotion in Philosophie an der Bergischen Universität Wuppertal. Seitdem arbeitet er weiter als Forschungsstipendiat auf den philosophischen Gebieten der Ethik, der Ästhetik, der Anthropologie und des globalen Rechts.

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Erscheinungsdatum01.12.2012
ISBN978-3-8260-4534-9   //   9783826045349
ISBN 13978-3-82-604534-9
ISBN 10978-3-82604-534-9
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheEpistemata Philosophie
Reihe Nr.495
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091