Andreas Hapkemeyer

... und das soll Dichtung sein

Untersuchungen zur ,neuen Sprache‘ in Lyrik und Kunst seit den 1950er Jahren

Erscheinungsdatum: 18.11.2012, 176 Seiten ISBN: 978-3-8260-4917-0
Fachgebiet:
Autor*innen:Andreas Hapkemeyer

19,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Die Studie Andreas Hapkemeyers geht von der Kollision zwischen linearer und experimenteller Dichtung aus, wie sie sich exemplarisch Mitte der 50er Jahre in Wien zwischen Ingeborg Bachmann und Gerhard Rühm bzw. der Wiener Gruppe vollzieht. In Einzelanalysen wird dann dargestellt, wie seit den 70er Jahren bestimmte Positionen konkreter und visueller Dichtung aus der – auf tradierte Positionen sich zurückziehenden – Literatur in die Kunst hinüberwachsen (Heimrad Bäcker, Nanni Balestrini, Heinz Gappmayr, Gerhard Rühm). Und wie sich andererseits in der Kunst Positionen mit starken literarischen Komponenten entwickeln. Ausgewählte Werke von Jochen Gerz, Raymond Pettibon und Cy Twombly werden von Hapkemeyer als radikale Formen von Dichtung gelesen. Hapkemeyers Buch ist ein Plädoyer dafür, dass Literaturbetrieb und Literaturwissenschaft zum eigenen Nutzen akzeptieren, bestimmte Formen moderner und zeitgenössischer Kunst aus der Perspektive eines erweiterten Literaturbegriffs zu betrachten. Der Autor Andreas Hapkemeyer, Autor und Ausstellungskurator. Lebt nach Stationen in Kanada und Sizilien in Bozen. Verantwortlicher für Recherche am Museion Bozen. Forschungsschwerpunkte: Intermedialität, Bild-Text-Relationen. 1995 Habilitiert in Neuerer deutscher Literatur (Innsbruck). Dozent an den Universitäten Innsbruck und Bozen (Germanistik, Kunstgeschichte, Kommunikationswissenschaft). Generalsekretär der International Foundation Manifesta (Amsterdam). Buchveröffentlichungen zu Ingeborg Bachmann, Friedrich Dürrenmatt, Language in Art.

Autor*innen

Hapkemeyer, Andreas

Andreas Hapkemeyer, Autor und Ausstellungskurator. Lebt nach Stationen in Kanada und Sizilien in Bozen. Verantwortlicher für Recherche am Museion Bozen. Gerhard Glüher ist Professor an der Fakultät für Design und Künste an der Freien Universität Bozen.

Zusätzliche Information

Gewicht 0,46 kg
Größe 15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten 176
Erscheinungsdatum 18.11.2012
ISBN 978-3-8260-4917-0   //   9783826049170
ISBN 13 978-3-82-604917-0
ISBN 10 978-3-82604-917-0
Einbandart Kartoniert
Sprache Deutsch
Reihe Film – Medium – Diskurs
Reihe Nr. 41
Verlag Königshausen & Neumann
Verlags-Code 05/5108091