Joachim Küchenhoff (Hrsg.), Joachim Pfeiffer (Hrsg.), Carl Pietzcker (Hrsg.)

Scham

Erscheinungsdatum: 12.12.2012, 353 Seiten ISBN: 978-3-8260-5105-0
Fachgebiet:

38,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Abstracts – A. Geisenhanslüke: Scham. Theorie und Geschichte einer starken Empfindung – T. Auchter: Gesichter der Scham. Eine psychoanalytische Einführung – R.-P. Warsitz: Zur Entwicklungsdynamik der Scham – J. Küchenhoff / P. Strasser: Der Körper, der Mangel, die Scham – H. Weiß: Groll, Scham und Zorn. Eine Analyse des Blicks – H. Raguse: Das Erleben von Scham im Anton Reiser von Karl Philipp Moritz – C. Pietzcker: »… es war als sollte die Scham ihn überleben «. Michael Kohlhaas und Die Marquise von O…: Kleists Versuche mit Scham und Beschämung – C. Benthien: Visuelle Ästhetisierung femininer Scham in den Novellen Fräulein Else von Arthur Schnitzler und Ehrengard von Tania Blixen – J. Steuer: Versteinernde Blicke. Schamdiskurse in Günter Grass’ Die Blechtrommel (1959) – W. Gabler: Scham im Beitrittsgebiet. Zum Beispiel Christa Wolf – S. Marks: Die Scham und der Nationalsozialismus – G. Fischer / B. Wutka: Die Schuld der Täter und die Scham der Opfer – Psychotraumatische Abwehr am Beispiel von DOGVILLE (Lars von Trier 2004) – Bibliographie zum Thema »Scham« – Rezensionen
Die Herausgeber: Joachim Küchenhoff ist Professor für Psychiatrie an der Universität Basel. Joachim Pfeiffer ist Professor für neuere deutsche Literatur und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Carl Pietzcker, em. Prof. für Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Freiburg.

Autor*innen

Küchenhoff, Joachim

Prof. Dr. med. Joachim Küchenhoff ist Facharzt für Psychiatrie und für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalytiker (DPV, SGPsa, IPA), bis Juli 2018 Direktor der Erwachsenenpsychiatrie der Psychiatrie Basel-Land und Professor der Universität Basel, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Internationalen Psychoanalytischen Universität (IPU) Berlin, Gastprofessor daselbst. Chefredakteur des „Schweizerischen Archivs für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie”, wissenschaftlicher Beirat der Lindauer Psychotherapiewochen und zahlreicher Fachzeitschriften. Arbeitsschwerpunkte: Diagnostik und Psychotherapie schwerer seelischer Störungen, Körpererleben und Psychosomatik; Wissenschaftstheorie, interdisziplinäre Forschung in Kulturwissenschaften, Literaturwissenschaften, Philosophie und Psychoanalyse. Neueste Buchpublikationen: „Understanding Psychosis” (2018), „Depression” (2017), „Selbsttäuschung” (hg. mit Emil Angehrn, 2017), „Psychoanalyse und Psychopharmakologie” (als Hg., 2016).

Pfeiffer, Joachim

Pietzcker, Carl

Zusätzliche Information

Gewicht 0,65 kg
Größe 15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten 353
Erscheinungsdatum 12.12.2012
ISBN 978-3-8260-5105-0   //   9783826051050
ISBN 13 978-3-82-605105-0
ISBN 10 978-3-82605-105-0
Sprache Deutsch
Reihe Freiburger Literaturpsychologische Gespräche
Reihe Nr. 32
Inhaltsverzeichnis Abstracts – A. Geisenhanslüke: Scham. Theorie und Geschichte einer starken Empfindung – T. Auchter: Gesichter der Scham. Eine psychoanalytische Einführung – R.-P. Warsitz: Zur Entwicklungsdynamik der Scham – J. Küchenhoff / P. Strasser: Der Körper, der Mangel, die Scham – H. Weiß: Groll, Scham und Zorn. Eine Analyse des Blicks – H. Raguse: Das Erleben von Scham im Anton Reiser von Karl Philipp Moritz – C. Pietzcker: »… es war als sollte die Scham ihn überleben«. Michael Kohlhaas und Die Marquise von O…: Kleists Versuche mit Scham und Beschämung – C. Benthien: Visuelle Ästhetisierung femininer Scham in den Novellen Fräulein Else von Arthur Schnitzler und Ehrengard von Tania Blixen – J. Steuer: Versteinernde Blicke. Schamdiskurse in Günter Grass’ Die Blechtrommel (1959) – W. Gabler: Scham im Beitrittsgebiet. Zum Beispiel Christa Wolf – S. Marks: Die Scham und der Nationalsozialismus – G. Fischer / B. Wutka: Die Schuld der Täter und die Scham der Opfer - Psychotraumatische Abwehr am Beispiel von DOGVILLE (Lars von Trier 2004) – Bibliographie zum Thema »Scham« – Rezensionen
Verlag Königshausen & Neumann
Verlags-Code 05/5108091