Richard Faber (Hrsg.), Almut-Barbara Renger (Hrsg.)

Religion und Literatur

Konvergenzen und Divergenzen

Erscheinungsdatum: 01.04.2017, 440 Seiten ISBN: 978-3-8260-5495-2
Fachgebiet:

58,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

W. Braungart: Realisation, nicht bloß: Poetisches ‚Reden über Religion‘. Eine Erinnerung an Dorothee Sölle und zwei Gedichte Annette von Droste- Hülshoffs – H. R. Brittnacher: Totengespräche. Der Spiritismus im 19. und 20. Jahrhundert – U. Brunotte: Narrativität, Figur und Kult. Die biblische Salome als intertextuelles und performatives Ereignis – H. Hühn: Zwischen Literatur, Philosophie und Religion: Friedrich Schlegels Schrift Über die Unverständlichkeit – D. Johannsen: Erzählungen von Ende und Wiederkehr der Religion. Literatur- und Religionsverständnisse im nordischen Realismus – M. Leutzsch: Aneignung des Enteigneten. Der jüdische Jesusroman 1895-2014 – E. Lezzi: Auf der Suche nach dem verlorenen Gott. Religiöse Fragen in der deutsch-jüdischen Lyrik des 20. Jahrhunderts – J. P. Mautner: Spuren von „Religion“ in Franz Kafkas Werk? Zu verschiedenen Lektüren des Proceß-Fragmentes – H. J. Scheuer: Iocus. Recherchen zur Darstellung des Heiligen im komischen Spiel – L. Simonis: Göttliche Worte – göttliche Inschriften. Kosmische Übertragungsmedien in Religion und moderner Literatur – J. H. Ulbricht: Vom Weiterleben der Toten und dem Sinn des Opfers. Literarischer Jünglings- und Kriegerkult des 19. und 20. Jahrhunderts – R.-G. Czapla: Liturgie des Populären. Ein Versuch über Helene Fischer – D. Ghonghadze: Intertextuelle und intermediale Bezüge im Black Metal. Schlaglichter auf Ausprägungen einer „Black Metal Religion“ – J. Mohn: Gottes-Narrative im Medium Comic. Zur Religionsrezeption, Religionsproduktion und Religionsreflexion in Marc-Antoine Mathieus Dieu en personne – A. Polaschegg: „Das erste moderne Christusdrama der deutschen Literatur“. Albert Dulks Jesus, der Christ (1855/65) und sein Kontext
Die Herausgeber Richard Faber ist Professor für Soziologie (der Literatur) an der FU Berlin. Almut-Barbara Renger ist seit 2008 Professorin für Antike Religion und Kultur sowie deren Rezeptionsgeschichte an der Freien Universität Berlin.

Zusätzliche Information

Gewicht0,76 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten440
Erscheinungsdatum01.04.2017
ISBN978-3-8260-5495-2   //   9783826054952
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091

Autor*innen

Faber, Richard

Richard Faber ist Professor für Soziologie (der Literatur) an der Freien Universität Berlin.

Renger, Almut-Barbara

Almut-Barbara Renger ist seit 2008 Professorin für Antike Religion und Kultur sowie deren Rezeptionsgeschichte an der Freien Universität Berlin. Forschungsschwerpunkte: Kultur- und Religionsgeschichte der Antike und deren Fortwirken; Wechselwirkungen von Religion und Literatur; Buddhismusrezeption in Moderne und Gegenwart; Ideen- und Wissensgeschichte.