Thomas Arzt (Hrsg.)

Das Rote Buch

C. G. Jungs Reise zum „anderen Pol der Welt“ Editorial Board: Friedrich Gaede und Bruno Müller-Oerlinghausen

Erscheinungsdatum: 01.09.2015, 284 Seiten ISBN: 978-3-8260-5678-9
Fachgebiet:
Autor*innen:Thomas Arzt

29,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Überraschend für die Öffentlichkeit wurde im Herbst 2009 ein in seiner Ausstattung prachtvoll konzipiertes Buch veröffentlich, das seitdem als geistesgeschichtliche Sensation eingeordnet wird und dessen Wirkungen heute wie auch für die Zukunft noch kaum absehbar sind: das ,Rote Buch: Liber Novus‘ von C. G. Jung. Zunächst in einer ersten Auflage von 5.000 Exemplaren veröffentlicht, ist die weltweite Resonanz zum ,Roten Buch‘ mit bis heute mehr als 100.000 verkauften Exemplaren unerwartet groß gewesen. In den Jahren 1913 bis 1918 hatte sich Jung bei seiner „Nachtmeerfahrt“ auf die Suche nach seinem „persönlichen Mythos“ begeben. Adressiert an Leser in einer fernen Zukunft ist das ,Rote Buch‘ das schriftliche Zeugnis dieser Suche, bei der Jung nicht nur seinen individuellen Mythos fand, sondern auch Hinweise auf einen neuen, kollektiven Mythos und einen epochalen Wendepunkt der menschlichen Bewusstseinsentwicklung, auf ein kommendes Äon. Jungs „Weg des Kommenden“ deutet auf einen Gestaltwandel unseres Gottesbildes hin, der sich heute wohl vollzieht. Das Werk Jungs wird durch die Publikation des ,Roten Buches‘ eine komplette Neuinterpretation erfahren; schon heute wird bei der Lektüre deutlich, in welchem Sinne Jung ein Visionär war und seine Erfahrungen auch etwas Prophetisches haben. Insofern er schreibt, dass der „Geist der Tiefe“, den er in seinem Dialog mit dem Unbewussten persönlich erfahren und im ,Roten Buch‘ beschrieben hat, auch gleichzeitig der „Herr der Tiefe des Weltgeschehens“ ist, so gehen uns Heutigen diese Erfahrungen stark an in dem Sinne, dass sie uns möglicherweise Hilfe und Navigation in den globalen Transformationsprozessen unserer Zeit zu geben vermögen. So wie jede Epoche ihr Narrativ hat – Homers ,Odyssee‘, Dantes ,Göttliche Komödie‘, Goethes ,Faust‘ oder auch Nietzsches ,Zarathustra‘ –, so ließe sich heute spekulieren, ob nicht Jungs ,Rotes Buch‘ das Narrativ, die „große Erzählung“, der Postmoderne sein könnte, oder etwas gewagter: das „mythopoetische Manifest“ einer postchristlichen Spiritualität.
Mit Beiträgen von: T. Arzt: „Der Weg des Kommenden“: C. G. Jungs ,Rotes Buch‘ und seine ,Ecclesia Spiritualis‘ – H. Weyerstrass: Das Rote Buch als Weg-Eröffner – W. Schwery: Die Bedeutung des Mandalas im ,Roten Buch‘ – T. Cheetham: To Live in Growing Orbits. The Escape from Subjectivity in Jung, Corbin & Hillman – H.-J. Koch: Die Idee der Zwischenwelt bei C. G. Jung und Henry Corbin sowie ihre Bedeutung für die heutige Zeit – S. Mahmoud: Henry Corbin and Jung‘s Visionary Recital: A Preliminary Approach to ,The Red Book‘ – G. Sauer: Das Unbewußte als Gesprächpartner für Heute: Angeregt durch das ,Rote Buch 0145 – J. Woodcock: The Hidden Legacy of ,The Red Book‘ – A. Holm: Subjekt versus Kollektiv: Neubestimmung mit dem ,Roten Buch‘ – L. Owens: Jung in Love: The ,Mysterium‘ in ,Liber Novus‘
Von Thomas Arzt bei K&N herausgegebene Bände und Studienreihe: ,Philosophia Naturalis. Beiträge zu einer zeitgemäßen Naturphilosophie‘, 1996 ,Jung und Jünger. Gemeinsamkeiten und Gegensätzliches in den Werken von Carl Gustav Jung und Ernst Jünger‘, 1999 Herbert van Erkelens: ,Wolfgang Pauli und der Geist der Materie‘, 2002
Studienreihe zur Analytischen Psychologie:
Bd. 1: Wegmarken der Individuation, 2007
Bd. 2: Walter Schwery: Das Böse oder die Versöhnung mit dem Dunklen Bruder, 2008
Bd. 3: Platonische Akademie – Eine Hommage an Maria Hippius-Grafin Dürckheim, 2011
Bd. 4: Friedrich Gaede: Der Gegenlauf. Das „grausame Gesetz“der Geschichte, 2013
Der Herausgeber Thomas Arzt, Physiker und Publizist.

Autor*innen

Arzt, Thomas

Thomas Arzt, Physiker und Publizist. Bei K&N herausgegebene Bände: Philosophia Naturalis. Beiträge zu einer zeitgemäßen Naturphilosophie, 1996; Jung und Jünger. Gemeinsamkeiten und Gegensätzliches in den Werken von Carl Gustav Jung und Ernst Jünger, 1999; Herbert van Erkelens: Wolfgang Pauli und der Geist der Materie, 2002 Studienreihe zur Analytischen Psychologie: Bd. 1: Wegmarken der Individuation, 2007; Bd. 2: Walter Schwery: Das Böse oder die Versöhnung mit dem Dunklen Bruder, 2008; Bd. 3: Platonische Akademie – Eine Hommage an Maria Hippius-Grafin Dürckheim, 2011; Bd. 4: Friedrich Gaede: Der Gegenlauf. Das „grausame Gesetz“der Geschichte, 2013

Zusätzliche Information

Gewicht0,55 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten284
Erscheinungsdatum01.09.2015
ISBN978-3-8260-5678-9   //   9783826056789
ISBN 13978-3-82-605678-9
ISBN 10978-3-82605-678-9
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheStudien zur Analytischen Psychologie
Reihe Nr.5
InhaltsverzeichnisMit Beiträgen von: T. Arzt: „Der Weg des Kommenden“: C. G. Jungs Rotes Buch und seine Ecclesia Spiritualis – H. Weyerstrass: Das Rote Buch als Weg-Eröffner – W. Schwery: Die Bedeutung des Mandalas im Roten Buch – T. Cheetham: To Live in Growing Orbits. The Escape from Subjectivity in Jung, Corbin & Hillman – H.-J. Koch: Die Idee der Zwischenwelt bei C. G. Jung und Henry Corbin sowie ihre Bedeutung für die heutige Zeit – S. Mahmoud: Henry Corbin and Jung‘s Visionary Recital: A Preliminary Approach to The Red Book – G. Sauer: Das Unbewußte als Gesprächpartner für Heute: Angeregt durch das Rote Buch – J. Woodcock: The Hidden Legacy of The Red Book – A. Holm: Subjekt versus Kollektiv: Neubestimmung mit dem Roten Buch – L. Owens: Jung in Love: The Mysterium in Liber Novus
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091