Hans-Joachim Backe (Hrsg.), Claudia Schmitt (Hrsg.), Christiane Solte-Gresser (Hrsg.)

Vergleichen an der Grenze

Beiträge zu Manfred Schmelings komparatistischen Forschungen

Erscheinungsdatum: 01.06.2016, 288 Seiten ISBN: 978-3-8260-5689-5
Fachgebiet:

48,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

H.-J. Backe / C. Schmitt / C. Solte-Gresser: Komparatistik im 21. Jahrhundert. Themen, Theorien und Perspektiven Manfred Schmelings im Dialog – D. Schmitt: Medea und andere Frauenfiguren auf dem Theater – E. Werth: Intermedialität – H.-J. Bakke: Das Spiel im Spiel im Computerspiel. Ludische Selbstreflexion in Spielen zweiter Ordnung – S. von Sehlen: Und sie warten immer noch: Becketts Klassiker und seine Wirkungsgeschichte – I. Rosenau: Ein anderes Selbst: Mise-en-abyme bei David Bailly und Jorge Luis Borges – C. Paul: Die Erinnerung an Carmen. Wie die vergleichende Literaturwissenschaft die Herausforderung der Kulturwissenschaften und der Intermedialitätsforschung meistern kann – M. Natsvlishvili: „Höherer Blödsinn?“: Nonsensepoesie zwischen Dekonstruktion und Innovation – C. Chaudet: Interkulturalität und Hybridität bei Salman Rushdie: Beispiele einer Hermeneutik des nicht so Fremden – E. Hassel-von Pock: Von Nymphen und Nixen – Wasserfrauen in Literatur und Kunst – I. Streble: Komparatistik als Methode und Fach – A. Barjonet: Zola als Problemfall der deutsch-französischen Beziehungen – A. Rennig: Labyrinthische Ermittlungen? Das Labyrinth als Strukturmodell in der Kriminalliteratur – M. Schmitz-Emans: Dädalus baut Bücher
Die Herausgeber Hans-Joachim Backe ist wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Ruhr-Universität in Bochum. Claudia Schmitt ist wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität des Saarlandes. Christiane Solte-Gresser ist Prof. für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität des Saarlandes.

Autor*innen

Backe, Hans-Joachim

Hans-Joachim Backe ist wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Ruhr-Universität in Bochum. Claudia Schmitt ist wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität des Saarlandes. Christiane Solte-Gresser ist Prof. für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität des Saarlandes.

Schmitt, Claudia

Solte-Gresser, Christiane

Christiane Solte-Gresser ist seit 2009 Professorin für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität des Saarlandes und Sprecherin des DFG-Graduiertenkollegs „Europäische Traumkulturen“ (GRK 2021). Manfred Schmeling ist emeritierter Professor im Fach Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität des Saarlandes.

Zusätzliche Information

Gewicht0,55 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten288
Erscheinungsdatum01.06.2016
ISBN978-3-8260-5689-5   //   9783826056895
ISBN 13978-3-82-605689-5
ISBN 10978-3-82605-689-5
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheSaarbrücker Beiträge zur Vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaft
Reihe Nr.80
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091