Rüdiger Scholz

Max von der Grün

Politischer Schriftsteller und Humanist. Mit einer Würdigung von Werner Bräunigs "Rummelplatz".

Erscheinungsdatum: 01.03.2015, 604 Seiten ISBN: 978-3-8260-5699-4
Fachgebiet:
Autor*innen:Rüdiger Scholz

49,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Max von der Grün (1926-2005), einer der erfolgreichsten Schriftsteller in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, war ein begnadeter Erzähler politischer Literatur. Sein Humanismus wurzelte in seiner Parteilichkeit für die Arbeiterschaft, für die er nicht nur mit seinen Romanen, Erzählungen, seiner Oper, seiner Revue und seinen Reisebeschreibungen gekämpft hat, sondern auch mit seinen Reportagen, Rundfunk-Essays, Fernsehund Zeitungsinterviews und mit seinen Filmen. Den an Steinstaublunge erkrankten Kumpels hat er in seinem Gesamtwerk ein Denkmal gesetzt. Seine Romane und Erzählungen trieben in der Bundesrepublik die Erneuerung der Arbeiterliteratur voran. Mit dem Prozess gegen den Roman Irrlicht und Feuer wurde ein neues Kapitel in der Geschichte der Zensur in der Bundesrepublik eröffnet. Der bekannteste und meist gelesene Autor der Gruppe ’61 thematisierte mit seinem Roman Stellenweise Glatteis die Bespitzelung von Belegschaftsmitgliedern durch illegales Abhören. Seine späteren Romane – Flächenbrand, Die Lawine, Springfl ut, erzählen mit Ironie den Weg der Arbeiterschaft wie des Bürgertums in die Angepasstheit. Die spannenden Geschichten, auch die Jugendbücher, sind nicht nur politische Literatur, sondern erzählen zugleich die private Geschichte seiner Familie im 20. Jahrhundert. Seine Autobiographie, die Lebensgeschichte im Dritten Reich, ist eine Hommage an seine Eltern und Großeltern,die strikte Gegner des Nationalsozialismus waren.
Der Autor Rüdiger Scholz, Professor für Neuere deutsche Literaturgeschichte, lehrte bis 2004 an der Universität Freiburg.

Autor*innen

Scholz, Rüdiger

Rüdiger Scholz ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Freiburg, seit 2004 pensioniert. Forschungen und Publikationen zur Literatur des Barock und des 18. Jahrhunderts, zu Lion Feuchtwanger und zur Arbeiterliteratur des 20. Jahrhunderts.

Zusätzliche Information

Gewicht 1,15 kg
Größe 15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten 604
Erscheinungsdatum 01.03.2015
ISBN 978-3-8260-5699-4   //   9783826056994
ISBN 13 978-3-82-605699-4
ISBN 10 978-3-82605-699-4
Einbandart Gebunden
Sprache Deutsch
Verlag Königshausen & Neumann
Verlags-Code 05/5108091