Mireille Schnyder (Hrsg.)

Das Wunderpreisungsspiel

Zur Poetik von Catharina Regina von Greiffenberg (1633-1694). Unter Mitarbeit von Damaris Leimgruber

Erscheinungsdatum: 01.07.2015, 168 Seiten ISBN: 978-3-8260-5700-7
Fachgebiet:
Reihe: Philologie der Kultur
Autor*innen:Mireille Schnyder

28,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Vorwort – Forschungsbibliographie – Sprach- und Imaginationskunst – D. Niefanger: »Herz= durchstralung«. Die Paratext-Poetik der Passionsbetrachtungen Catharina Regina von Greiffenbergs – S. Arend: Begriff des Unbegreifl ichen. Rhetorik des Paradoxen in Text und Bild – T. Vogel: »Vorsehungs-« und »Wunderspiegel«. Valenz und Polyvalenz einer Metapher – S. Riedener: Inspiratio oder die Sprache einer Sprachlosen. Reflexionen über Dichterbilder bei Catharina Regina von Greiffenberg – Sprache und Körper – M. Schnyder: »Meine Bloedheit irrt mich nicht«. Ich- und Körper- Inszenierungen in den Texten von Catharina Regina von Greiffenberg – B. Thums: Körper, Wissen, Schrift. Zur Poetologie Catharina Regina von Greiffenbergs – S. Tschachtli: »die adern schier zerspringen «. Zur Innerlichkeit bei Catharina Regina von Greiffenberg – M. Bergengruen: »Nicht ein erdichts Gedicht«. Sprachmystik in Greiffenbergs Geistlichen Sonnetten/Liedern und Gedichten
Die Herausgeberin Mireille Schnyder, Prof. Dr. phil., Ordinaria für Deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700 an der Universität Zürich. Forschungsschwerpunkte: Wahrnehmung des Fremden, Kulturbegegnung Europa – islamische Welt, Poetologie, Medialität und Literatur, Literatur und Episteme.

Zusätzliche Information

Gewicht0,38 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten168
Erscheinungsdatum01.07.2015
ISBN978-3-8260-5700-7   //   9783826057007
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReihePhilologie der Kultur
Reihe Nr.11
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091

Autor*innen

Schnyder, Mireille

Mireille Schnyder, Prof. Dr. phil., Ordinaria für Deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700 an der Universität Zürich. Forschungsschwerpunkte: Wahrnehmung des Fremden, Kulturbegegnung Europa – islamische Welt, Poetologie, Medialität und Literatur, Literatur und Episteme.