Anja Schwennsen

Mythische Rede in der Literatur

Mit Analysen zu Thomas Manns ,Joseph und seine Brüder‘ und Marcel Prousts ,À la recherche du temps perdu‘

Erscheinungsdatum: 01.09.2015, 234 Seiten ISBN: 978-3-8260-5767-0
Fachgebiet:
Reihe: Epistemata Literaturwissenschaft
Autor*innen:Anja Schwennsen

36,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

„Mythische Rede“ ist die Formel für das im Medium der Sprache zum Ausdruck gebrachte mythische Denken. Ausgehend von Ernst Cassirers kulturphilosophisch und erkenntnistheoretisch begründeter Theorie des Mythos untersucht die Autorin in ihrem Buch die Gestaltung des Phänomens in der Literatur. Anhand von Prousts „Recherche“ und Thomas Manns „Joseph und seine Brüder“ zeigt sie, wie Phänomene mythischen Bewusstseins literarisch repräsentiert sein können. Dabei macht sie der literaturwissenschaftlichen Mythosforschung ein begriffliches Instrumentarium verfügbar, in dem die herkömmliche Auffassung des Mythos als Ursprungserzählung zwar noch präsent ist, das aber zugleich darüber hinausweist, indem es der epistemischen Konstitutionsleistung des mythischen Bewusstseins Rechnung trägt.
Die Autorin Anja Schwennsen studierte Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft an der Universität Hamburg und der Université Marc Bloch in Straßburg.

Zusätzliche Information

Gewicht0,49 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten234
Erscheinungsdatum01.09.2015
ISBN978-3-8260-5767-0   //   9783826057670
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheEpistemata Literaturwissenschaft
Reihe Nr.845
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091

Autor*innen

Schwennsen, Anja

Anja Schwennsen studierte Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft an der Universität Hamburg und der Université Marc Bloch in Straßburg.