Johannes Weinzirl (Hrsg.), Peter Heusser (Hrsg.)

Bedeutung und Gefährdung der Sinne im digitalen Zeitalter

Erscheinungsdatum: 01.08.2017, 254 Seiten ISBN: 978-3-8260-5991-9
Fachgebiet:

34,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Die Bedeutung und Gefährdung unserer Sinne zeigt sich gegenwärtig in zweierlei Herausforderung: Gesellschaftlich verliert sich die aktive und direkte Sinneswahrnehmung zugunsten einer passiveren, technisch-vermittelten, beschleunigten Wahrnehmungsform. Wissenschaftlich erübrigen sich unsere Sinne zum bloßen subjektiven Konstrukt einer Welt, die wir nicht mehr in ihrer Wirklichkeit zu erfassen scheinen. In besonderem Maße verschärft sich dies in der zwischenmenschlichen Begegnung. Können wir einander überhaupt noch unmittelbar und wahrhaftig wahrnehmen? 13 Autoren aus den Bereichen Neurobiologie, Medizin, Pädagogik, Ästhetik, Psychologie, Philosophie und Anthroposophie plädieren in diesem Band für eine realitätsgerechtere Sinneslehre und einen wirklich sinnvollen Umgang mit unserer Wahrnehmung von Leib, Umwelt und Mitmensch.

Beiträge im Buch: P. Heusser: Über die Realität des Seelisch-Geistigen im Sinnesprozess. Entwurf einer ganzheitlichen Sinneslehre – F. Binkofski & H. Horoufchin: Spiegelneurone und Wahrnehmung in der sozialen Kommunikation – T. Schlicht & J. Martens: Soziale Wahrnehmung – S. Koch & B. Herbert & P. Bleckmann: Leiblichkeit und die Sinne im digitalen Zeitalter: Gefahren der Überreizung, Verkümmerung und Inkongruenz – C. Rittelmeyer: Vom Sinn der Sinne für die menschliche Bildung. Ein Einblick in Forschungen zur „verkörperten Erkenntnis“ – G. Teuchert-Noodt: Risiken einer neuroplastischen Anpassung der Wahrnehmung von Raum und von Zeit im Kontext der Medienwirksamkeit – J. Bonnemann: Leibliche, sprachliche oder bildliche Expressivität. Die filmische Erfahrung als Wiederentdeckung der Physiognomie der Welt – E. Hübner: Medienpädagogik und die Schulung der Wahrnehmung – P. Lutzker: Bedeutung und Gefährdung der Sinne im digitalen Zeitalter.

Erschienen in der Reihe Wittener Kolloquien für Humanismus, Medizin und Philosophie.

Die Herausgeber:
Dr. med. univ. Johannes Weinzirl, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Seniorprofessur für Medizinische Anthropologie, Universität Witten/Herdecke – Prof. Peter Lutzker, Professor an der Freien Hochschule / Seminar für Waldorfpädagogik in Stuttgart – Univ. Prof. Dr. med. Peter Heusser, MME (UniBe): Seniorprofessor für Medizinische Anthropologie, Universität Witten/Herdecke.

Autor*innen

Heusser, Peter

Univ. Prof. Dr. med. Peter Heusser, MME (UniBe), Medizinstudium an der Universität Bern, Promotion an der Universität Basel. Seit 2009 Inhaber des Gerhard Kienle Lehrstuhls für Medizintheorie, Integrative und Anthroposophische Medizin, Fakultät für Gesundheit der Universität Witten/Herdecke. Wissenschaftliche Tätigkeit im Bereich anthroposophische Onkologie und Lebensqualität, homöopathisch potenzierte Substanzen, Kunsttherapie, Ausbildungsforschung, Medizintheorie und Medizinische Anthropologie.

Weinzirl, Johannes

Dr. med. univ. Johannes Weinzirl, Medizinstudium in Wien, Promotion an der Universität Bern. Seit 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Gerhard-Kienle-Lehrstuhl für Medizintheorie, Integrative und Anthroposophische Medizin, Fakultät für Gesundheit der Universität Witten/Herdecke.

Zusätzliche Information

Größe 15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten 254
Erscheinungsdatum 01.08.2017
ISBN 978-3-8260-5991-9   //   9783826059919
ISBN 13 978-3-82-605991-9
ISBN 10 978-3-82605-991-9
Einbandart Kartoniert
Sprache Deutsch
Reihe Wittener Kolloquium für Humanismus, Medizin und Philosophie
Reihe Nr. 5
Inhaltsverzeichnis P. Heusser: Über die Realität des Seelisch-Geistigen im Sinnesprozess. Entwurf einer ganzheitlichen Sinneslehre – F. Binkofski & H. Horoufchin: Spiegelneurone und Wahrnehmung in der sozialen Kommunikation – T. Schlicht & J. Martens: Soziale Wahrnehmung – S. Koch & B. Herbert & P. Bleckmann: Leiblichkeit und die Sinne im digitalen Zeitalter: Gefahren der Überreizung, Verkümmerung und Inkongruenz – C. Rittelmeyer: Vom Sinn der Sinne für die menschliche Bildung. Ein Einblick in Forschungen zur „verkörperten Erkenntnis“ – G. Teuchert-Noodt: Risiken einer neuroplastischen Anpassung der Wahrnehmung von Raum und von Zeit im Kontext der Medienwirksamkeit – J. Bonnemann: Leibliche, sprachliche oder bildliche Expressivität. Die filmische Erfahrung als Wiederentdeckung der Physiognomie der Welt – E. Hübner: Medienpädagogik und die Schulung der Wahrnehmung – P. Lutzker: Bedeutung und Gefährdung der Sinne im digitalen Zeitalter.
Verlag Königshausen & Neumann
Verlags-Code 05/5108091