Michael Funk (Hrsg.), Silvio Leuteritz (Hrsg.), Bernhard Irrgang (Hrsg.)

Cyberwar @ Drohnenkrieg

Neue Kriegstechnologien philosophisch betrachtet

Erscheinungsdatum: 01.04.2017, 346 Seiten ISBN: 978-3-8260-6043-4
Fachgebiet:

48,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

M. Funk: Einleitung: Immer wieder nachdenken über Krieg – I. Cyberwar @ Drohnenkrieg – Technologien und Krieg – H. H. Mey: Zur Rolle von Technologie in zukünftigen Konflikten – M. Funk: Zeit als Element technologischer Kriegsführung – Computer und Informationstechnologien – B. Irrgang: Internetkriminalität und Cyberwar – technologische Macht angesichts neuer Dimensionen des Virtuellen und die Zukunft der Informations- Gesellschaft – S. Köpsell / T. Strufe: Aktuelle (Un) Sicherheitssituation(en) kritischer Infrastrukturen in Deutschland – Roboter und Drohnen – D. Suárez Bustamante: Robotisierung der Kriegsführung und moralische Auswirkungen der tödlichen autonomen Roboter – M. Funk: Drohnen und sogenannte ‚autonom-intelligente‘ Technik im Kriegseinsatz. Philosophische und ethische Fragestellungen – II. Begriffe und Konzepte – „Alte“ und „Neue“ Kriege – W. Scheler: Friedensphilosophie und Militär – F. Frenzel: Zur europäischen Debatte um den Begriff der Neuen Kriege – S. Leuteritz: Cyber@War – Versuch einer Begriffserklärung im Kontext der „Neuen Kriege“ – Terrorismus und die Kombattantenfrage – M. Weinhold: Begriffe und Geschichte(n) des Terrorismus – M. Weinhold: Ansätze im gesellschaftlichen und politischem Umgang mit Terrorismus heute und daraus resultierende ethische Problemstellungen – S. Fritsch: Der Kombattantenbegriff – Terminologie und Anwendung
Die Herausgeber Michael Funk (www.funkmichael.com) hat an der TU Dresden Philosophie, Germanistik und Geschichte studiert; von 2007 bis 2015 war er hier Tätig als Wissenschaftler und Hochschullehrer im Bereich der Technikphilosophie. Seit 2016 wirkt er als Universitätsassistent am Lehrstuhl für Medien- und Technikphilosophie an der Universität Wien. Silvio Leuteritz ist Doktorand an der Professur für Technikphilosophie der TU Dresden, die seit 1993 von Prof. Bernhard Irrgang vertreten wird. Prof. Bernhard Irrgang lehrt Technikphilosophie, Kulturtheorie der Technik, Grenzfragen Biologie/ Philosophie; Erarbeitung einer umfassenden Biophilosophie.

Autor*innen

Funk, Michael

Michael Funk (www.funkmichael.com) hat an der TU Dresden Philosophie, Germanistik und Geschichte studiert; von 2007 bis 2015 war er hier Tätig als Wissenschaftler und Hochschullehrer im Bereich der Technikphilosophie. Seit 2016 wirkt er als Universitätsassistent am Lehrstuhl für Medien- und Technikphilosophie an der Universität Wien. Silvio Leuteritz ist Doktorand an der Professur für Technikphilosophie der TU Dresden, die seit 1993 von Prof. Bernhard Irrgang vertreten wird. Prof. Bernhard Irrgang lehrt Technikphilosophie, Kulturtheorie der Technik, Grenzfragen Biologie/Philosophie; Erarbeitung einer umfassenden Biophilosophie.

Irrgang, Bernhard

Bernhard Irrgang, Prof. Dr. phil. habil., Dr. theol. (emeritiert seit 2019) lehrte Philosophie technologisierter Wissenschaft im gesellschaftlichökonomischen Kontext an der TU Dresden, Geschichte der Philosophie an den Universitäten Würzburg und der TU Braunschweig, christliche (Sozial-) Ethik in München und Siegen. Zusammenarbeit mit dem Institut für Informatik der TU Kaiserslautern zur Erklärbarkeit von KI und Beratung im Home-Office.

Leuteritz, Silvio

Zusätzliche Information

Gewicht0,63 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten346
Erscheinungsdatum01.04.2017
ISBN978-3-8260-6043-4   //   9783826060434
ISBN 13978-3-82-606043-4
ISBN 10978-3-82606-043-4
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheTechnologien Philosophieren
Reihe Nr.2
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091