Andrea Bartl (Hrsg.), Markus Behmer (Hrsg.)

Die Rezension

Aktuelle Tendenzen der Literaturkritik

Erscheinungsdatum: 01.05.2017, 346 Seiten ISBN: 978-3-8260-6053-3
Fachgebiet:

49,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

A. Bartl / M. Behmer: Die Rezension. Aktuelle Tendenzen der Literaturkritik. Zur Einleitung – Literaturkritik und Buchempfehlungen aus Sicht der Literatur- und Kommunikationswissenschaft – S. Neuhaus: Vom Anfang und Ende der Literaturkritik. Das literarische Feld zwischen Autonomie und Kommerz – S. Rühr: Literaturkritik im Spannungsfeld von Klarheit und Kommerzialisierung. Reich-Ranicki im Literarischen Quartett – A. Ruppert: Literarische Kritikerfiguren – immer wieder Marcel Reich-Ranicki!? – H. Kellermann / G Mehling: Laienrezensionen auf amazon.de im Spannungsfeld zwischen Alltagskommunikation und professioneller Literaturkritik – M. Rehfeldt: Leserrezensionen als Rezeptionsdokumente. Zum Nutzen nicht-professioneller Literaturkritiken für die Literaturwissenschaft – J. Witzke: Hierarchisches Modell zur Feuilletonforschung – L. Ott / L. Klein: „Ein Buch, viele Stimmen“ – Aktuelle Tendenzen der Literaturkritik am Beispiel von Jan Wagners Regentonnenvariationen – A. Kuhn: Literaturvermittlung im stationären Bucheinzelhandel – I. Brendel-Perpina: Die Video-Rezension als kulturelle Praxis der Booktuber. Laienliteraturkritik im Netz – D. Achtermeier: Drei von fünf Sternen: Literaturkritik 2.0. Die Rezension in den neuen Medien und als Ausdrucksform literarischer Kommunikation heranwachsender Blogger – K. Lukoschek: „Ich liebe den Austausch mit euch!“ – Austausch über und anhand von Literatur in Social Reading-Communities und auf Bücherblogs – V. Hepperle: Wenn die Literaturkritik in die Kritik gerät. (Kein) Skandal um Christian Krachts Roman Imperium – D.-C. Assmann: Text + Kritik: Goetz, „loslabern“ rezensiert – Literaturkritik und Buchempfehlungen aus Sicht der Praxis – Statements von Knut Cordsen (Bayerischer Rundfunk), Martin Hielscher (C.H. Beck Verlag), Christopher Schmidt (Süddeutsche Zeitung), Herbert Debes (Online-Literaturmagazin GlanzundElend. de), Anna-Lena Oldenburg und Niklas Schmitt (Studentische Literaturkritik-Zeitung „Rezensöhnchen“, Universität Bamberg), Filiz Penzkofer (Autorin), Antonia Besse (mybook.de), Miriam Behmer (readfy.com), Aslý Heinzel (Buch- und Medienhaus Hübscher Bamberg)
Die Herausgeber Andrea Bartl (Prof. Dr. phil.) ist seit 2007 Professorin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Sie studierte Germanistik und Amerikanistik an der Universität Augsburg, an der sie auch als Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft tätig war; zudem leitete sie von 2005 bis 2007 ein außeruniversitäres Erwachsenenbildungszentrum. Ihre Forschungsarbeiten beschäftigen sich mit der Literatur des 18. und 20. Jahrhunderts (sie ist Vorstandsmitglied der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft und der Heinrich Mann-Gesellschaft) sowie der Gegenwartsliteratur. Markus Behmer (Prof. Dr. phil.) ist seit 2009 Professor für empirische Kommunikatorfor schung am Institut für Kommunikationswissenschaft der Otto- Friedrich-Universität Bamberg. Seit 2015 ist er zudem Dekan der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften. – Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaft, Politologie, Psychologie und Germanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München (LMU) und freier journalistischer Tätigkeit war er von 1992 bis 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der LMU. Sein Forschungs- und Lehrschwerpunkte liegen in den Bereichen Journalismusforschung, Kulturkommunikation, internationale Kommunikationspolitik und aktuelle Medienentwicklungen.

Autor*innen

Bartl, Andrea

Andrea Bartl (Prof. Dr. phil.) ist seit 2007 Professorin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Sie studierte Germanistik und Amerikanistik an der Universität Augsburg, an der sie auch als Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft tätig war; zudem leitete sie von 2005 bis 2007 ein außeruniversitäres Erwachsenenbildungszentrum. Ihre Forschungsarbeiten beschäftigen sich mit der Literatur des 18. und 20. Jahrhunderts (sie ist Vorstandsmitglied der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft und der Heinrich Mann-Gesellschaft) sowie der Gegenwartsliteratur.

Behmer, Markus

Markus Behmer (Prof. Dr. phil.) ist seit 2009 Professor für empirische Kommunikatorforschung am Institut für Kommunikationswissenschaft der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Seit 2015 ist er zudem Dekan der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften. – Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaft, Politologie, Psychologie und Germanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München (LMU) und freier journalistischer Tätigkeit war er von 1992 bis 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der LMU. Sein Forschungs- und Lehrschwerpunkte liegen in den Bereichen Journalismusforschung, Kulturkommunikation, internationale Kommunikationspolitik und aktuelle Medienentwicklungen.

Zusätzliche Information

Gewicht0,63 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten346
Erscheinungsdatum01.05.2017
ISBN978-3-8260-6053-3   //   9783826060533
ISBN 13978-3-82-606053-3
ISBN 10978-3-82606-053-3
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheKONNEX Studien im Schnittbereich von Literatur, Kultur und Natur
Reihe Nr.22
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091