Angelika Voigt

0 – Ein philologischer Raumbegriff im Kontext von Medienwissenschaft und Medienpädagogik

Erscheinungsdatum: 01.02.2017, 164 Seiten ISBN: 978-3-8260-6162-2
Fachgebiet:
Autor*innen:Angelika Voigt

34,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Mit dem spatial turn der Sozial- und Kulturwissenschaften ist Raum zu einer der wichtigsten Kategorien der wissenschaftlichen Betrachtung geworden. Dieser Paradigmenwechsel bringt es mit sich, dass auch die tradierten Raumbegriffe der Kultur- und Medienwissenschaften weiterentwickelt werden müssen. Hier ist ein Raummodell vonnöten, das es erlaubt, komplexe Raumsituationen in medialen Kulturprodukten zu analysieren und zu beschreiben. Deshalb ist es erklärtes Ziel dieses Buches einen Raumbegriff zu entwickeln, der ein solches fruchtbares medienphilologisches Analyse- und Beschreibungswerkzeug erzeugt. Basierend auf einschlägigen Gedanken des Konstruktivismus wird hier ein semiotischmedialer Raumbegriff entwickelt, der die Auffassung einer semantischen ‚Lesbarkeit‘ von narrativen Räumen radikalisiert, indem er durch ein differenztheoretisches Konzept von Raum ergänzt wird. Erprobt wird das so geschaffene Analyseinventar an Werken wie Ólafur Elíassons „Umschreibung“, den Filmen „The Matrix“ und „Inception“, Pollocks ‚Drip Paintings‘ und Le Corbusiers ‚Immeubles-Villas‘. Die pädagogischen Überlegungen, die aus diesen theoretischen Vorschlägen und Analysen folgen, kulminieren darin, dass eine Raumkompetenz gefordert wird, die interdisziplinär und schulartunabhängig gefördert werden sollte.
Die Autorin Angelika Voigt studierte an der Ludwig-Maximilians- Universität München und erstellte ihre Dissertation als Mitglied des Promotionskollegs „Gestalten und Erkennen“. Seit Februar 2016 lehrt sie als Studienrätin an der staatlichen FOSBOS Landsberg am Lech die Fächer Deutsch, Englisch und Spanisch.

Autor*innen

Voigt, Angelika

Angelika Voigt studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München und erstellte ihre Dissertation als Mitglied des Promotionskollegs „Gestalten und Erkennen“. Seit Februar 2016 lehrt sie als Studienrätin an der staatlichen FOSBOS Landsberg am Lech die Fächer Deutsch, Englisch und Spanisch.

Zusätzliche Information

Gewicht 0,37 kg
Größe 15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten 164
Erscheinungsdatum 01.02.2017
ISBN 978-3-8260-6162-2   //   9783826061622
ISBN 13 978-3-82-606162-2
ISBN 10 978-3-82606-162-2
Einbandart Kartoniert
Sprache Deutsch
Reihe Film - Medium - Diskurs
Reihe Nr. 82
Verlag Königshausen & Neumann
Verlags-Code 05/5108091