Mathias Gredig

Tiermusik

Zur Geschichte der skeptischen Zoomusikologie

Erscheinungsdatum: 01.08.2018, 508 Seiten ISBN: 978-3-8260-6468-5
Fachgebiet:
Autor*innen:Mathias Gredig

64,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Musikologen, Philosophen und Zoologen nahmen seit dem Altertum eine Musik der Tiere an; nicht nur der Singvögel, sondern auch der Amphibien, Reptilien oder Säugetiere wie Affen, Mäuse oder Dreifingerfaultiere. Mathias Gredig erzählt und erklärt die Geschichte dieser Tradition und entwirft in humorvoller und eigensinniger Weise erstmals das faszinierende Panorama der vormodernen Zoomusikologie vom Alten Ägypten bis ins 19. Jahrhundert.
Da sich viele Tierklänge nicht durch Begriffe eines quantitativen Musiksystems ergreifen und beschreiben lassen, ist die Geschichte der vormodernen Zoomusikologie oft gleichzeitig die unbekannte Geschichte der (pyrrhonischen) Skepsis im Bereich des Musikdenkens. Sie nimmt eine Musik der Tiere an, ohne Musik zu definieren. Ist das nicht unsinnig? Nur auf den ersten Blick…
Das Buch Tiermusik. Zur Geschichte der skeptischen Zoomusikologie ist ein kulturhistorisches und -philosophisches Nachschlagewerk für die Disziplinen der (Zoo)Musikologie, Bioakustik und Human-Animal Studies. Es spricht vor allem Leser/innen an, die sich für antike Kulturen, Bildkunst, Tiere, Musik und Philosophie interessieren.

Der Autor:
Mathias Gredig hat mit vorliegender Arbeit an der Universität Basel promoviert. Er ist zudem Autor des Buches Zum Cellospiel von Daniil Schafran (Pfau Verlag 2016).

Autor*innen

Gredig, Mathias

Mathias Gredig, Forscher an der Universität Basel sowie Hochschule der Künste Bern; Leitung des Archivs und der Bibliothek der Chesa Planta Samedan; bei K&N erschien seine Studie Tiermusik. Zur Geschichte der skeptischen Zoomusikologie.

Zusätzliche Information

Größe 15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten 508
Erscheinungsdatum 01.08.2018
ISBN 978-3-8260-6468-5   //   9783826064685
ISBN 13 978-3-82-606468-5
ISBN 10 978-3-82606-468-5
Einbandart Kartoniert
Sprache Deutsch
Verlag Königshausen & Neumann
Verlags-Code 05/5108091