Béatrice Katharina Meißner

Vulnerabilität

Verwundbare Figuren in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Erscheinungsdatum: 01.05.2019, 224 Seiten ISBN: 978-3-8260-6657-3
Fachgebiet:

34,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Globalisierung, Digitalisierung, Individualisierung – die Möglichkeiten der Menschen in den westlichen Gesellschaften scheinen unbegrenzt. Aber neue Freiheiten setzen neue Grenzen. Das Individuum findet sich im Spannungsfeld einer rigorosen Selbstverantwortung und hoher gesellschaftlicher Anforderungen wieder. Vor diesem Hintergrund erwachsen Verunsicherungen, Stress und Überforderung zu maßgeblichen Risikofaktoren, welche die Ausprägung einer Störung bedingen können.
Pathographien scheinen aktuell wie nie zuvor. Die Literatur präsentiert in den letzten Jahren vermehrt Lebensläufe, welche genau das zeigen: Phasen der Niedergeschlagenheit und Überlastung, Ängste oder auch Depressionen. Das Buch widmet sich dem Konzept der Vulnerabilität, wie es insbesondere in der Psychologie Verwendung findet und erarbeitet seine Funktion im Kontext Literatur- und kulturwissenschaftlicher Fragestellungen.
Verwundbare Figuren in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, das sind Figuren aus Romanen und autobiographischen Texten, von Terézia Mora über Thomas Melle bis hin zu Oliver Polak. Sie alle haben eine Störung ausgebildet. Erschreckend intim und schonungslos wird geschildert, wie sie kämpfen – allein – und sich dem Sichtfeld der Gesellschaft entziehen. Stören sie dort? Und was bleibt?

Die Autorin:
Béatrice Katharina Meißner studierte Germanistik, Romanistik und Geowissenschaften in Tübingen und Valencia. Mit der vorliegenden Arbeit wurde sie 2018 an der Eberhard Karls Universität Tübingen promoviert.

Autor*innen

Meißner, Béatrice Katharina

Béatrice Katharina Meißner studierte Germanistik, Romanistik und Geowissenschaften in Tübingen und Valencia. Mit der vorliegenden Arbeit wurde sie 2018 an der Eberhard Karls Universität Tübingen promoviert.

Zusätzliche Information

Größe 15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten 224
Erscheinungsdatum 01.05.2019
ISBN 978-3-8260-6657-3   //   9783826066573
ISBN 13 978-3-82-606657-3
ISBN 10 978-3-82606-657-3
Einbandart Kartoniert
Sprache Deutsch
Reihe Epistemata Literaturwissenschaft
Reihe Nr. 904
Verlag Königshausen & Neumann
Verlags-Code 05/5108091