Dimitra Will

„Geisterstimme aus höheren Welten“

Untersuchungen zum Alt-Diskurs des 19. Jahrhunderts

Erscheinungsdatum: 01.02.2020, 372 Seiten ISBN: 978-3-8260-6668-9
Fachgebiet:
Autor*innen:Dimitra Will

49,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Sopran, Alt, Tenor, Bass. Die ersten beiden Stimmen werden von Frauen, die letzten von Männern gesungen. So lautet die heute gängige Unterscheidung. Dass dies nicht immer so war, lässt das aktuelle Interesse an Countertenören und Altisten erahnen. Dimitra Will beschreibt die Entwicklung, die diese Stimmgattung im 19. Jahrhundert erfahren hat. Im Mittelpunkt steht dabei der weibliche Alt der Opernbühne. Wann wurde der Alt exklusiv weiblich? Wie fand diese Entwicklung statt? Und im Übrigen: Ist unser heutiges Bild vom Alt mit dem des 19. Jahrhunderts identisch?
Dimitra Will untersucht die Geschichte des weiblichen Opernalts in drei Ländern: Italien, Frankreich und dem deutschsprachigen Raum. Mit der Auswertung zahlreicher Gesangstraktate, Rezensionen, Enzyklopädien und Lexika des 19. Jahrhunderts gelingt ihr ein Panorama, das aufzeigt, wie eine Stimme gewissermaßen neu erfunden wird. Aspekte der nationalen Identitätsbildung sowie Fragen der Stimmanatomie, des menschlichen Körpers und der geschlechtlichen Ästhetik stehen bei dieser Untersuchung gleichermaßen im Fokus.

Die Autorin:
Dimitra Will studierte als Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes Musikwissenschaft, Germanistik und Dirigieren in Würzburg. Von 2013 bis 2015 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin des DFG-Projekts “SängerInnen und Rollen” am Forschungsinstitut für Musiktheater (fimt) in Thurnau. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Dozentin an der Universität Bayreuth ist sie seit 2018 als Projektmanagerin beim Mozartfest Würzburg beschäftigt.

Autor*innen

Will, Dimitra

Dimitra Will studierte als Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes Musikwissenschaft, Germanistik und Dirigieren in Würzburg. Von 2013 bis 2015 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin des DFG-Projekts “SängerInnen und Rollen” am Forschungsinstitut für Musiktheater (fimt) in Thurnau. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Dozentin an der Universität Bayreuth ist sie seit 2018 als Projektmanagerin beim Mozartfest Würzburg beschäftigt.

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten372
Erscheinungsdatum01.02.2020
ISBN978-3-8260-6668-9   //   9783826066689
ISBN 13978-3-82-606668-9
ISBN 10978-3-82606-668-9
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091