Matthias Koßler (Hrsg.), Dieter Birnbacher (Hrsg.)

Schopenhauer Jahrbuch

für das Jahr 2018

Erscheinungsdatum: 01.02.2019, 198 Seiten ISBN: 978-3-8260-6713-6
Fachgebiet:

39,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Vorwort – Quellen und Dokumente – W. Massei Jr.: Schopenhauers Kollegnachschrift über die Reformation aus der Vorlesung über „die Geschichte der Deutschen“ von August Ferdinand Lueder – Abhandlungen: F. Grigenti: Arthur Schopenhauer über Sprache und Worte – D. Birnbacher: Schopenhauer und die Tradition der Sprachkritik – Dokumentation der Tagung „Luther war ein großer Mann …“ Arthur Schopenhauer und Martin Luther, im Gedenken an Rudolf Malter (1937–1994) – M. Koßler: Einführung – H.G. Ingenkamp: Drei Solas und ein Wille. Überlegungen zu einer reformierten Willensethik – W. Dietz: Luther und Schopenhauer im Blick auf das Böse und seinen Grund – M. Koßler: Freiheit und Person bei Luther und Schopenhauer – G. Linde: Ethik und natürliches Gesetz bei Martin Luther – W. Massei Jr.: Der Mann, „der noch beim Träumen den bösen Engel bekämpfte“. Zu Schopenhauers früher Begegnung mit Luther – R. Neidert: Schopenhauers und Luthers frühe Begegnung mit der „Deutschen Theologie“ – Berichte: M. Vitale: Bericht zum Jubiläum des Centro interdipartimentale su Arthur Schopenhauer e la sua scuola an der Universität des Salento – Rezensionen – D. Hotz: Jens Petersen: Schopenhauers Gerechtigkeitsvorstellung – A. Novembre: Fabio Ciracì: La filosofia italiana di fronte a Schopenhauer. La prima ricezione (1858–1914) – Bibliographie – M. Ruffing: Schopenhauer-Bibliographie 2016.

Die Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. h. c. Dieter Birnbacher, von 1996 bis 2012 Professor für Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
Prof. Dr. Matthias Koßler, Präsident der Schopenhauer-Gesellschaft, lehrt an der Universität Mainz, wo er zudem als Leiter der von ihm im Jahr 2001 begründeten Schopenhauer-Forschungsstelle aktiv ist.

Autor*innen

Birnbacher, Dieter

Koßler, Matthias

Prof. Dr. Matthias Koßler, Präsident der Schopenhauer-Gesellschaft, lehrt an der Universität Mainz, wo er zudem als Leiter der von ihm im Jahr 2001 begründeten Schopenhauer-Forschungsstelle aktiv ist.

Zusätzliche Information

Gewicht0,53 kg
Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten198
Erscheinungsdatum01.02.2019
ISBN978-3-8260-6713-6   //   9783826067136
ISBN 13978-3-82-606713-6
ISBN 10978-3-82606-713-6
EinbandartGebunden
SpracheDeutsch
ReiheSchopenhauer Jahrbuch
Reihe Nr.99
InhaltsverzeichnisVorwort – Quellen und Dokumente – W. Massei Jr.: Schopenhauers Kollegnachschrift über die Reformation aus der Vorlesung über „die Geschichte der Deutschen“ von August Ferdinand Lueder – F. Grigenti: Abhandlungen Arthur Schopenhauer über Sprache und Worte – D. Birnbacher: Schopenhauer und die Tradition der Sprachkritik – M. Koßler: Dokumentation der Tagung „Luther war ein großer Mann …“ Arthur Schopenhauer und Martin Luther, im Gedenken an Rudolf Malter (1937–1994) – H. G. Ingenkamp: Drei Solas und ein Wille. Überlegungen zu einer reformierten Willensethik – W. Dietz: Luther und Schopenhauer im Blick auf das Böse und seinen Grund – M. Koßler: Freiheit und Person bei Luther und Schopenhauer – G. Linde: Ethik und natürliches Gesetz bei Martin Luther – W. Massei Jr.: Der Mann, „der noch beim Träumen den bösen Engel bekämpfte“. Zu Schopenhauers früher Begegnung mit Luther – R. Neidert: Schopenhauers und Luthers frühe Begegnung mit der „Deutschen Theologie“ – Berichte – M. Vitale: Bericht zum Jubiläum des Centro interdipartimentale su Arthur Schopenhauer e la sua scuola an der Universität des Salento – Rezensionen – D. Hotz: Jens Petersen: Schopenhauers Gerechtigkeitsvorstellung – A. Novembre: Fabio Ciracì: La filosofia italiana di fronte a Schopenhauer. La prima ricezione (1858–1914) – Bibliographie – M. Ruffing: Schopenhauer-Bibliographie 2016.
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091