Ann-Katrin Harfensteller-Rufenach

Dazwischen – Sein

Familienporträts von Thomas Struth und jüngere Postitionen in der Fotokunst in Deutschland

Erscheinungsdatum: 01.07.2020, 272 Seiten ISBN: 978-3-8260-6717-4
Fachgebiet:

49,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Bereits seit den 1980er Jahren fotografiert der viel beachtete Künstler Thomas Struth Familiengruppenbilder, verfolgt das Ich-Sein in diesem besonderen, spannungsvollen Zusammenhang. Als räumlich-zeitliche Verzweigung erlangt das Familiengruppenporträt im 21. Jahrhundert gar eine neue, beachtenswerte Vielgestaltigkeit.
Unter dem Aspekt ihres Porträtseins erforscht die vorliegende Untersuchung ausgewählte Gruppenbilder Struths sowie weitere jüngere Positionen in der Fotokunst, reagiert auf ein bisheriges Forschungsdesiderat. Dabei verhandelt sie die Frage nach dem „Ich“ im „Wir“ aus kunstgeschichtlicher, ästhetischer und soziologischer Warte. Was erfährt der Betrachter konkret in den Arbeiten über die Fotografierten sowie den Künstler „hinter“ der Kamera? Wie gestaltete sich der Aufnahmeprozess? Welche Rolle spielt die Familie für das Individuum, was könnte der „Reiz“ eines Porträts in genau dieser Gruppe sein? Erstmals bietet das vorliegende Buch auch eine aktuelle theoretische Perspektive auf das Familiengruppenporträt als Fotokunst, rückt es ins Zentrum und bespiegelt nicht zuletzt dessen gesellschaftspolitische Relevanz.

Die Autorin:
Ann-Katrin Harfensteller-Rufenach studierte in Freiburg/Basel und München Kunstgeschichte/Literaturwissenschaft. Mit diesem Band promovierte sie 2017 an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Fotografie, Familienbild, Identität, Museum und partizipative Vermittlung, u.a. auch für die Städtische Galerie im Lenbachhaus.

Autor*innen

Harfensteller-Rufenach, Ann-Katrin

Ann-Katrin Harfensteller-Rufenach studierte in Freiburg/Basel und München Kunstgeschichte/Literaturwissenschaft. Mit diesem Band promovierte sie 2017 an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Fotografie, Familienbild, Identität, Museum und partizipative Vermittlung, u.a. auch für die Städtische Galerie im Lenbachhaus.

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten272
Erscheinungsdatum01.07.2020
ISBN978-3-8260-6717-4   //   9783826067174
ISBN 13978-3-82-606717-4
ISBN 10978-3-82606-717-4
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheFilm – Medium – Diskurs
Reihe Nr.103
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091