Karsten Becker (Hrsg.)

Erzähltes Geld

Finanzmärkte und Krisen in Literatur, Film und Medien

Erscheinungsdatum: 01.05.2020, 262 Seiten ISBN: 978-3-8260-6930-7
Fachgebiet:
Autor*innen:Karsten Becker

44,80  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

K. Becker: Interdisziplinäre Herausforderungen und Selbstbeobachtungen. Zur Einführung in den Band – J. Hörisch: Das Medium Geld – O. Fohrmann: Wirtschaft als geldbeglaubigende Erzählung – Th. Lischeid: Subjekt oder System? Finanz-Wirtschaft als Literatur – M. Raith: Banken-Tsunamis, geplatzte Blasen und andere Metaphern. Zur Symbolisierung der Wirtschafts- und Finanzkrise in den Massenmedien – S. Delianidou: Geld-Fiktionen: Erich Kästners Fabian (1931) und Rainald Goetz’ Johann Holtrop (2012) – M. Dröscher-Teille: Die Ewigkeit des Geldes. Kapitalismuskritik, Kulinaristik und Kunst in Marlene Streeruwitz’ Roman Kreuzungen (2008) – C. Richter: Digital Economy: Motiv und Realität. Tendenzen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur – R.M. Dickens: Alternativen zur Geldwirtschaft – ein Vergleich von Karl Heinrich Waggerls Roman Brot (1930) und Doris Knechts Wald (2015) – J. Nesselhauf: Textkrisen: Ökonomie und Metafiktionalität in Paul Murrays Roman The Mark and the Void (2015) und Adam McKays Film The Big Short (2015) – N. Mattern: Moral hazards. Wissen über Finanzmärkte und Finanzkrisen am Beispiel von August Everdings Der schwarze Freitag (1966) und Adam McKays The Big Short (2015) – F. Gregor: Im Geld baden. Medienästhetische Konstruktionen von Ökonomie, Luxus und Exzess – C. Erk: Bilder aus Finanzwelten im deutschen Gegenwartsfilm – M. Schneider: Gier und andere Tugenden: Widersprüchliche Bewertungen der Marktwirtschaft in Oliver Stones Wall Street – Beiträgerinnen und Beiträger.

Der Herausgeber:
Karsten Becker studierte Germanistik, Betriebswirtschaftslehre und Politikwissenschaft in Bamberg und Oxford. Seit 2016 lehrt und forscht er bei Prof. Dr. Friedhelm Marx zur Darstellung von Finanzkrisen und Geldströmen in der Literatur. Er ist Promovierendenvertreter der Bamberger Graduiertenschule für Literatur, Kultur und Medien (BaGraLCM).

Autor*innen

Becker, Karsten

Karsten Becker studierte Germanistik, Betriebswirtschaftslehre und Politikwissenschaft in Bamberg und Oxford. Seit 2016 lehrt und forscht er bei Prof. Dr. Friedhelm Marx zur Darstellung von Finanzkrisen und Geldströmen in der Literatur. Er ist Promovierendenvertreter der Bamberger Graduiertenschule für Literatur, Kultur und Medien (BaGraLCM).

Zusätzliche Information

Größe 15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten 262
Erscheinungsdatum 01.05.2020
ISBN 978-3-8260-6930-7   //   9783826069307
ISBN 13 978-3-82-606930-7
ISBN 10 978-3-82606-930-7
Einbandart Kartoniert
Sprache Deutsch
Reihe KONNEX, Studien im Schnittbereich von Literatur, Kultur und Natur. Herausgegeben von Andrea Bartl
Reihe Nr. 29
Verlag Königshausen & Neumann
Verlags-Code 05/5108091