Laurenz Lütteken (Hrsg.), Melanie Wald-Fuhrmann (Hrsg.)

Kunst und Leben?

Wagners "Tristan und Isolde" zwischen Biografie und Drama

Erscheinungsdatum: 01.03.2020, 238 Seiten ISBN: 978-3-8260-7044-0
Fachgebiet:
Reihe: Wagner in der Diskussion

28,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% red. MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für das Ausland gelten gewichtsabhängige Versandkosten.

Beschreibung

Einleitung – A. Dorschel: Vom Werk des Lebens: Wagners Tristan und die Kritik des Biografismus – T.S. Grey: Das Ewig-Musische: Mathilde Wesendonck und die Spuren von Goethes Faust in Isoldes ›Verklärung‹ – H.-J. Hinrichsen: Tristan und Wagners Zürcher Beethoven-Studien – K. Pietschmann: Sachs rezipiert Tristan und Isolde: Überlegungen zu einem intrikaten Beziehungsgeflecht – I. Mai Groote: »Mächtig productive Zeit«? Unternehmer- und Mäzenatentum: die Wesendoncks und ihre Künstler – M. Wald-Fuhrmann: Jagdgetön: Zur Vieldimensionalität eines musikalischen Topos in Wagners Tristan – C. Thorau: Musik ohne Touristen: Die ›frohe‹ und ›traurige Weise‹ im Tristan und ihre autobiografischen Inspirationsquellen.

Die Herausgeber:
Laurenz Lütteken ist seit 2001 Direktor des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Zürich.
Melanie Wald-Fuhrmann ist Musikwissenschaftlerin und leitet, nach Professuren in Lübeck und an der HU Berlin, seit 2013 die Musikabteilung am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik.

Zusätzliche Information

Größe15.5 × 23.5 cm (B × H)
Seiten238
Erscheinungsdatum01.03.2020
ISBN978-3-8260-7044-0   //   9783826070440
EinbandartKartoniert
SpracheDeutsch
ReiheWagner in der Diskussion
Reihe Nr.20
VerlagKönigshausen & Neumann
Verlags-Code05/5108091

Autor*innen

Lütteken, Laurenz

Laurenz Lütteken ist seit 2001 Direktor des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Zürich.

Wald-Fuhrmann, Melanie

Melanie Wald-Fuhrmann ist Musikwissenschaftlerin und leitet, nach Professuren in Lübeck und an der HU Berlin, seit 2013 die Musikabteilung am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik.